Kulturnachrichten; © rbbKultur

Mi 14.08.2019 - Busoni-Preis für Eimermacher und Sardaryan

Sie erhalten den Busoni-Kompositionspreis bzw. den Förderpreis.

Die Berliner Akademie der Künste vergibt ihren Busoni-Kompositionspreis in diesem Jahr an Hanna Eimermacher.

Mit ihrer Musik erzeuge Hanna Eimermacher eine lebendige, anders nicht erfahrbare Realität, teilte die Akademie mit. Die international tätige Komponistin lebt in Frankfurt am Main. Sie ist unter anderem Trägerin des Berlin-Rheinsberger Kompositionspreises.

Den Förderpreis erhält Hovik Sardaryan. Die Musik des Armeniers zeichne sich aus durch eine besondere, kraftvolle, zuweilen melodiöse Sprache, mit Anklängen an armenische Musik, hieß es.

Der Busoni-Kompositionspreis wurde 1988 von Aribert Reimann gestiftet. Er wird im Abstand von zwei bis drei Jahren an junge, in der Öffentlichkeit noch nicht bekannte Komponistinnen und Komponisten vergeben. Er ist mit 6.000 Euro dotiert, der Förderpreis mit 2.500 Euro. Die Preisverleihung findet am 15. November in der Akademie der Künste am Pariser Platz statt.