Kulturnachrichten; © rbbKultur

Mi 14.08.2019 - Kurland-Service wieder in Schloss Friedrichsfelde

Ein Tafelservice der Königlichen-Porzellan-Manufaktur (KPM) ist nach Schloss Friedrichsfelde im Berliner Tierpark zurückgekehrt.

Vor genau 230 Jahren hatte der damalige Besitzer des Schlosses, Herzog Peter Biron von Kurland, das Porzellan gekauft. Dank einer Schenkung ist es von heute an wieder dort zu sehen, wie das Bezirksamt Lichtenberg mitteilte. Das so genannte "Kurland-Service" war das erste Porzellan im Klassizismus. Ursprünglich für Schloss Friedrichsfelde hergestellt, ist es bis heute Verkaufsschlager der KPM.

Lichtenbergs Bezirksbürgermeister Michael Grunst, der auch für Kultur zuständig ist, dankte der Spenderin Katja von Borries für die großzügige Schenkung. Mit dem Kurland-Service komme ein Stück Lichtenberger Geschichte zurück ins Schloss Friedrichsfelde. Grunst würdigte grundsätzlich das Engagement vieler Ehrenamtlicher im Schloss Friedrichsfelde als Bereicherung für den Tierpark, den Bezirk und die Region.

Am kommenden Wochenende organisiert der Förderverein von Tierpark Berlin und Zoo Berlin zum zehnten Mal ein großes Rokoko-Fest. Der Verein betreut seit 2009 das Schloss Friedrichsfelde.