Kulturnachrichten; © rbbKultur

Do 08.08.2019 - Münch mit Open-Acces-Strategie für wissenschaftliche Publikationen

Brandenburgs Wissenschaftsministerin Münch will mit der soganannten "Open-Acces-Strategie" die Digitalisierung in Wissenschaft und Forschung im Land vorantreiben.

Damit solle künftig der freie Zugang zu wissenschaftlichen Publikationen gefördert werden, so Münch. Wer Ergebnisse von Forschung lesen möchte, müsse sich keine teuren Fachjournale kaufen, sagte Münch.

Wenn beispielsweise ein kleines Unternehmen wissen wolle, was zu seinem Bereich geforscht wird, könnten sie in bestimmten Portalen und unter bestimmten Regeln dafür einen Zugang erhalten, so die Ministerin.

Brandenburg Land will einen Fonds auflegen, durch den die Kosten für offen zugängliche Publikationen übernommen werden können.