Dorothee Oberlinger, 2011; Fotos: dpa/ Karlheinz Schindler
Bild: dpa/ Karlheinz Schindler

Do 05.09.2019 - Dorothee Oberlinger wird mit dem Telemann-Preis 2020 geehrt

Die Musikerin erhält den Preis für "ihre herausragende und beispielgebende Auseinandersetzung mit dem künstlerischen Werk" Telemanns.

Das teilte die Stadt Magdeburg mit, die den Preis vergibt. Oberlinger gelte als eine der besten Blockflötistinnen der Welt und zähle auch als Ensembleleiterin zu den exzellentesten Telemann-Interpretinnen unserer Zeit.

Die Werke des in Magdeburg geborenen Komponisten Georg Philipp Telemann (1681-1767) zählen zu Oberlingers Standardrepertoire. Oberlinger wurde in Aachen geboren und absolvierte ein Studium der Blockflöte, Schulmusik und Germanistik in Köln, Amsterdam und Mailand. Als Solistin ist sie mit renommierten Ensembles zu erleben, insbesondere mit dem 2002 von ihr gegründeten "Ensemble 1700". Ihr Debüt als Dirigentin gab sie 2011 in Salzburg. Oberlinger erhielt zahlreiche Auszeichnungen, darunter mehrfach den Echo Klassik (2008, 2013, 2015) und den französischen Musikpreis Diapason d'Or (2012).