Kulturnachrichten; © rbbKultur

Fr 06.09.2019 - "Exil-Stipendien" für sechs brandenburgische Künstler

Sechs Künstler aus Brandenburg können mit einem Stipendium die nächsten zwei Monate im Künstlerdorf Schöppingen in Nordrhein-Westfalen verbringen.

In dieser Zeit werden sie mit jeweils 3.200 Euro unterstützt, teilte das Brandenburger Kulturministerium mit. Die Auszeichnungen sollen den Künstlern "die Möglichkeit geben, sich frei von Alltagszwängen auf neue künstlerische Projekte zu konzentrieren und ihren künstlerischen Weg fortzusetzen", sagte Kulturministerin Martina Münch. Sie nannte die Auszeichnungen "Wiepersdorfer Exil-Stipendien".

Hintergrund für diese Formulierung ist, dass das Brandenburgische Künstlerhaus Schloss Wiepersdorf südöstlich von Jüterbog derzeit umgebaut wird. Ab dem kommenden Sommer soll es wieder für mehrmonatige Arbeitsaufenthalte von Künstlern geöffnet werden. Für den Betrieb des Hauses stellt das Land Brandenburg ab 2020 jährlich rund 720.000 Euro bereit.