Kulturnachrichten; © rbbKultur

Mo 28.10.2019 - 300 Jahre alte Geige im Zug vergessen

Der bekannte britische Geiger Stephen Morris hat das Instrument mit einem Wert von mehreren hunderttausend Euro am vergangenen Dienstag versehentlich in einer Bahn im Londoner Süden liegen lassen.

 

Morris sagte der BBC, er sei "am Boden zerstört" über den Verlust des Instruments, das im Jahr 1709 von dem Geigenbauer David Tecchler gebaut wurde. "Es ist so, als hätte man mir meinen Arm abgehackt", sagte Morris. Das Instrument sei erst kürzlich restauriert worden.

Morris, der bereits mit David Bowie und Stevie Wonder zusammengearbeitet und bei Soundtracks von Filmen wie "Der Herr der Ringe" und "James Bond" mitgewirkt hatte, rief mögliche Finder dazu auf, ihm sein Instrument wieder zurückzubringen. Der Zugebtreiber hilft Morris nun gemeinsam mit der Polizei bei der Suche. Mitarbeiter des Unternehmens sowie Polizeibeamte seien im Einsatz, um die Aufnahmen von Überwachungskameras zu sichten.

Am Wochenende sollte Morris samt seiner Geige mit dem italienischen Tenor Andrea Bocelli und dem Royal Orchestra auf der Bühne stehen. Laut BBC konnte er sich immerhin eine Violine seiner Frau leihen, die ebenfalls Berufsmusikerin ist.