Kulturnachrichten; © rbbKultur

Mi 09.10.2019 - Bund gründet Engagement-Stiftung

Das Bundeskabinett hat die Errichtung der Deutschen Stiftung für Engagement und Ehrenamt auf den Weg gebracht. Ihren Sitz soll die Stiftung in Neustrelitz in Mecklenburg-Vorpommern haben.

Die öffentlich-rechtliche Stiftung soll als zentrale Anlaufstelle Serviceangebote und Informationen für ehrenamtliches Engagement bereitstellen. Für das Projekt der Bundesministerien für Familie, Inneres und Landwirtschaft sind 32,5 Millionen Euro vorgesehen. Nach den Plänen der Bundesregierung soll die Stiftung mit 80 Mitarbeitern im nächsten Jahr ihre Arbeit aufnehmen. Der Bundestag muss noch grünes Licht geben.

In Deutschland engagieren sich den Angaben zufolge rund 30 Millionen Menschen ehrenamtlich. Das Engagement sei aber regional unterschiedlich verteilt. Insbesondere in den ostdeutschen Bundesländern und in strukturschwachen Regionen sei bürgerschaftliches Engagement auf besondere Unterstützung angewiesen, teilte das Familienministerium mit.