Kulturnachrichten; © rbbKultur

Fr 29.11.2019 - Beethoven-Jahr 2020 – Deutschland erinnert an den Komponisten

Zum 250. Geburtstag des Komponisten Ludwig van Beethoven im kommenden Jahr feiert Deutschland den Meister aus Bonn.

Rund 1.000 Konzerte, Opernaufführungen, Festivals und Ausstellungen stehen 2020 bundesweit im Zeichen der Musik Beethovens (1770-1827), dem wohl berühmtesten Deutschen, wie Kulturstaatsministerin Grütters bei der Vorstellung des Programms in Berlin sagte.

Dabei spiele Beethovens Geburtsstadt Bonn, wo der Komponist vor seinem Umzug nach Wien bis zu seinem 22. Lebensjahr lebte, eine besondere Rolle.

Zu den Höhepunkten des Gedenkjahres, das offiziell am 16. Dezember in Bonn eröffnet wird, zählen ein Konzert des London Symphony Orchestra mit Simon Rattle und der Geigerin Lisa Batiashvili und die Uraufführung des Auftragswerks "The Nine" des Chinesen Tan Dun. Die Berliner Philharmoniker planen einen 24 Stunden langen Beethoven-Marathon am 25. April.

Der deutsch-französische Kulturkanal Arte überträgt live alle neun Beethoven-Sinfonien aus neun verschiedenen Städten Europas. Zum Abschluss des Jubiläumsjahres führt der Dirigent Daniel Barenboim am 17. Dezember die "Neunte" mit dem West-Eastern Divan Orchestra in Bonn auf.

Der Bund steuert 27 Millionen Euro zum Beethoven-Jahr bei, Nordrhein-Westfalen weitere zehn Millionen. Bonn beteiligt sich mit fünf Millionen und der Rhein-Sieg-Kreis mit 1,5 Millionen Euro an den Feiern.