Kulturnachrichten; © rbbKultur

Do 28.11.2019 - Berliner Märchenhütten beenden ihren Spielbetrieb Ende des Jahres

Erst vergangenen Freitag eröffnete die Spielstätte im Monbijou-Park ihre Saison. "Uns reicht es nun!" heißt es in einer Pressemitteilung.

Die Märchenhütten seien in den letzten 13 Wintern zum beliebtesten unsubventionierten freien Theater in Berlin geworden und inzwischen eine Art Gesamtkunstwerk. Die Bezirkspolitik in Berlin-Mitte unterstütze aber das Projekt nicht und habe andere Pläne. In ihrem Schreiben kritisieren die Betreiber, dass der Bezirk "unter Führung von Sven Diedrich, Mitglied im Ausschuss Stadtentwicklung der BVV Mitte, eine konkurrierende Gesellschaft um den Eventmanager Matthias Stiehler" seit Monaten protegiere. In direkter Nachbarschaft werde ein Messezelt als "Märchenscheune" errichtet. Zudem seien sämtliche Kontaktversuche an die Politik ignoriert worden.

Der Spielbetrieb soll laut Betreiber bis Ende des Jahres aufrechterhalten bleiben. Insgesamt stünden damit bis zum Jahreswechsel 13 verschiedene Märchen-Titel auf dem Programm, heißt es.