Kulturnachrichten; © rbbKultur

Fr 29.11.2019 - Bundespresseball der Hauptstadtjournalisten mit mehr als 2.000 Gästen

Mehr als 2.000 Gäste aus Medien, Politik und Wirtschaft werden am Abend zum Bundespresseball im Berliner Hotel Adlon erwartet.

Zugesagt haben sechs Minister, darunter Spahn und Giffey, zwei Ministerpräsidenten, drei Bundestags-Vizepräsidenten sowie Fraktions- und Parteivorsitzende. Erwartet werden auch Alt-Bundeskanzler Schröder und seine Frau sowie das Schauspielerpaar Sawatzki und Berkel.

Bundespräsident Steinmeier wird gegen 21.00 Uhr den offiziellen Eröffnungswalzer tanzen.

Es ist der 68. Bundespresseball zum 70. Geburtstag der Bundespressekonferenz, dem Verein der Hauptstadtjournalisten. Das Motto lautet in diesem Jahr "Wandel". Dazu gehöre auch ein besonderer Schwerpunkt auf dem Thema Klimaschutz, wie die Veranstalter sagten. Sie kündigten an, eine Klimaabgabe zu zahlen und Lebensmittel aus der Region zu verwenden.

Ausgezeichnet wird beim Bundespresseball der polnische Journalist mit dem Preis der Bundespressekonferenz. Die Auszeichnung soll herausragende Leistungen im Sinne gelebter Pressefreiheit ehren. Die Bundespressekonferenz möchte die Preisverleihung an Lepiarz auch als Zeichen gegen die zunehmende Unterwerfung polnischer Medien unter die Ideologie der Regierungspartei PiS verstanden wissen.