Kulturnachrichten; © rbbKultur

Do 28.11.2019 - Eine halbe Million Euro Belohnung nach Kunstraub in Dresden ausgelobt

Die Sonderkommission "Epaulette" zur Aufklärung wurde zudem von 20 auf 40 Personen aufgestockt, erklärten Staatsanwaltschaft und Polizei in Dresden in einer gemeinsamen Mitteilung.

Die Belohnung sei für Hinweise gedacht, die zur Aufklärung der Straftat und zur Ermittlung oder Ergreifung der Täter oder zum Auffinden des Diebesgutes führen, hieß es. Sie wurde den Angaben zufolge von der Polizei im Einvernehmen mit der Staatsanwaltschaft ausgesetzt. Derzeit seien drei Staatsanwälte schwerpunktmäßig mit der Bearbeitung des Gesamtkomplexes betraut. Die Ermittler gehen von vier Tätern aus, die am Einbruch beteiligt waren.

Unbekannte hatten am Montagmorgen aus dem Grünen Gewölbe in Dresden gut ein Dutzend Teile von drei Juwelengarnituren gestohlen. Zuvor waren sie durch ein vergittertes Fenster in das Museum im Erdgeschoss des Dresdner Schlosses gelangt und hatten eine Ausstellungsvitrine mit einer Axt zerschlagen. Die gestohlenen Kunstobjekte enthalten Diamanten in verschiedenen Schliffformen, die großteils von August dem Starken und August III. erworben worden waren. Ihre Fassungen erhielten sie den Staatlichen Kunstsammlungen Dresden zufolge überwiegend zwischen 1782 und 1789.