Kulturnachrichten; © rbbKultur

Di 26.11.2019 - "Faire Entlohnung" bei Online-Ausleihe von Büchern gefordert

Der Börsenverein des Deutschen Buchhandels sieht die Kaufbereitschaft buchaffiner und kaufkraftstarker Zielgruppen am Buchmarkt durch Online-Ausleihen geschmälert.

2,6 Millionen Menschen leihen in Deutschland online Bücher und andere Medien aus, 1,9 Millionen nur E-Books. Das besagt eine vom Börsenverein vorgelegte Studie. "Onleihe-Nutzer" gehören laut der Studie zwar zu aktiven Käufern am Buchmarkt. Gleichzeitig kauft die Hälfte weniger oder gar keine Bücher mehr, seitdem sie online Leihangebote nutzen. Für ein weiterhin breitgefächertes Angebot an Büchern und E-Books seien "gerechte Lizenzregelungen" notwendig. Der Börsenverein ist deswegen gegen die von Bibliotheken geforderten Ausnahmen vom Urheberrecht für Online-Ausleihen. Stattdessen sollten Bibliotheken besser ausgestattet werden.