Kulturnachrichten; © rbbKultur

Di 05.11.2019 - Hindemith und Schott: 2.800 Briefe

Der Briefwechsel zwischen dem Komponisten Paul Hindemith und dem Schott-Verlag wird jetzt veröffentlicht.

2.800 Schriftstücke umfasst die Edition "Hindemith-Schott. Der Briefwechsel". Vor 100 Jahren, im Herbst 1919, unterzeichnete Hindemith seinen ersten Vertrag mit dem Verlagshaus. Aus Anlass dieses Jubiläums präsentiert das Hindemith Institut in Frankfurt am Main den Briefwechsel. Die Schriftstücke stammen von Hindemith und seiner Frau sowie den damaligen Verlagsinhabern und Mitarbeitern.

Das Hindemith-Institut Institut erklärte, der Briefwechsel gewähre auch Einblicke in die künstlerischen Entwicklungen und politischen Verwerfungen der Moderne und sei deshalb ein bedeutendes Dokument der Musikgeschichte des 20. Jahrhunderts.