Kulturnachrichten; © rbbKultur

Fr 27.12.2019 - Brandenburg fördert Künstler mit 200.000 Euro

Das Land Brandenburg hat in diesem Jahr 200.000 Euro für Künstlerstipendien und Förderpreise ausgegeben.

So wurden zehn Stipendien im Wert von jeweils 8.000 Euro sowie sechs Aufenthaltsstipendien für das Künstlerdorf Schöppingen nordwestlich von Münster vergeben, wie das Potsdamer Kulturministerium am Donnerstag mitteilte. Außerdem gab es 2019 auch den mit 6.000 Euro dotierten Nachwuchsförderpreis des Landes sowie Atelierförderungen.

Kulturministerin Manja Schüle betonte, die Stipendien seien eine Würdigung der Leistungen brandenburgischer Künstlerinnen und Künstler. Sie sollten eine Ermutigung sein, den eingeschlagenen künstlerischen Weg fortzusetzen.

Die Arbeitsstipendien erhielten die Künstler für spezielle Projekte wie Ausstellungen, Musikproduktionen, Lesungen, Gastspiele oder Coaching. Dafür gab es rund 80 Bewerbungen. Ab dem kommenden Jahr soll auch das Künstler- und Stipendiatenhaus in Wiepersdorf wiedereröffnet werden, kündigte Schüle an.