Der Matthaeikirchplatz wird zZt. fuer Umgestaltung und Neubau vorbereitet. Das Museum der Moderne in Berlin Herzog und de Meuron ist seit 16.11.19 beschlossene Sache. Heute, am 03.12.2019 erster Spatenstich
Bild: imago-images / Peter Meißner

Di 03.12.2019 - Feierlicher Baubeginn für Museum der Moderne in Berlin

Am ersten Spatenstich nahmen auch Kulturstaatsministerin Grütters und der Regierende Bürgermeister Müller teil.

Das Museum am Kulturforum in Mitte soll eine der wichtigsten Sammlungen mit Kunst des 20. Jahrhunderts beherbergen. Entworfen wurde es vom Schweizer Architektenbüro Herzog und de Meuron. Die Baukosten für das Projekt liegen bei 450 Millionen Euro. Zunächst war mit 200 Millionen kalkuliert worden. Die Fertigstellung des Gebäudes ist für 2026 vorgesehen.

Grütters betonte, das mit Bundesmitteln finanzierte Projekt werde unter einer strengen Kostenkontrolle realisiert. Alle sechs Monate sollen die Bauherren dem Bundestag über die Kostenentwicklung berichten.

Berlins Regierender Bürgermeister Müller sagte, der Neubau sei ein großer Schritt zur Weiterentwicklung des Kulturforums, an dem unter anderem die Neue Nationalgalerie, die Gemäldegalerie und die Philharmonie stehen.

Der Berliner Entwurf wird manchmal "Scheune" genannt und hat deshalb auch Widerspruch hervorgerufen. Kritisiert werden zudem die hohen Baukosten und dass der Entwurf nicht in das Gebäude-Ensemble des Kulturforums passt.