Kulturnachrichten; © rbbKultur

Di 03.12.2019 - Gericht beschäftigt sich erneut mit Gerhard Richters Abfall-Skizzen

Ein 50-jähriger Mann hatte die weggeworfenen Skizzen Richters aus dem Altpapier geholt und zum Verkauf angeboten.

Der Mann wurde deshalb im April vom Kölner Amtsgericht zu einer Geldstrafe in Höhe von 3.150 Euro verurteilt. Er sei nun in Berufung gegangen, teilte das Kölner Landgericht mit. Richter hatte die Skizzen vor seinem Haus in den Abfall geworfen, weil er sie für misslungen hielt.