Kulturnachrichten; © rbbKultur

Di 14.01.2020 - Bundesregierung unterstützt neues Holocaust-Museum in Amsterdam

Der Bau des Amsterdamer Museums wird mit vier Millionen Euro gefördert.

In den Niederlanden habe die "Vernichtungsmaschinerie der Nazis auf grässlichste Weise gewirkt", erklärte Bundesaußenminister Heiko Maas. Der Umbau zweier historischer Gebäude zum "Nationaal Holocaust Museum" in Amsterdam soll Anfang Februar starten und bis zum Jahr 2022 fertiggestellt sein. Bei den Gebäuden handelt es sich um die Hollandsche Schouwburg, ein Theater, das als Sammelplatz für Deportationen diente, und um die ehemalige reformierte Pädagogikschule gegenüber, aus der 600 jüdische Kinder gerettet wurden.

Von den 140.000 Jüdinnen und Juden, die zum Zeitpunkt der deutschen Besatzung im Mai 1940 in den Niederlanden lebten, wurden 107.000 in die deutschen Konzentrations- und Vernichtungslager deportiert, wovon nur 5.000 überlebten.