Kulturnachrichten; © rbbKultur

Mo 13.01.2020 - "Joker" ist großer Favorit für den Oscar

Mit elf Nominierungen geht der Film von Regisseur Todd Phillips in das diesjährige Oscar-Rennen.

Der düstere Comic-Thriller hat unter anderem Chancen auf Auszeichnungen in den Kategorien als bester Film, für Regie und Hauptdarsteller Joaquin Phoenix. "Joker" gehört zu den insgesamt neun Anwärtern in der Top-Sparte "Bester Film". Zehnfach nominiert wurden "The Irishman", "1917" und "Once Upon a Time in Hollywood".

Renée Zellweger und Leonardo DiCaprio gehören zu den Nominierten für die Oscars als beste Hauptdarsteller*innen. Zellweger wurde für ihre Rolle der Schauspielerin Judy Garland in dem Film "Judy" nominiert, DeCaprio für seine Rolle in dem Film "Once Upon a Time in Hollywood".

Die deutsche Ko-Produktion "The Cave" (deutscher Titel "Die Höhle") hat Chancen auf einen Oscar als beste Dokumentation. Das Werk des aus Syrien stammenden Regisseurs Feras Fayyad ("Die letzten Männer von Aleppo") ist unter den fünf Anwärtern für den Preis. In der syrisch-deutsch-dänischen Ko-Produktion begleitet der Regisseur ein engagiertes Team von Ärztinnen in Syrien, die in einem unterirdischen Krankenhaus unermüdlich Kriegsopfer behandeln und gegen systemischen Sexismus ankämpfen. Fayyads Doku "Die letzten Männer von Aleppo" über ehrenamtliche Helfer der Hilfsorganisation Weißhelme in Syrien war 2018 für einen Oscar nominiert gewesen.

Die 92. Filmpreis-Gala geht am 9. Februar in Hollywood über die Bühne.