Kulturnachrichten; © rbbKultur

Mo 13.01.2020 - Kunstwerk in Rijeka zerstört

Drei Wochen vor der offiziellen Eröffnung des Europäischen Kulturhauptstadtjahres haben Unbekannte in Rijeka die Installation des kroatischen Bildhauers Ivan Kozaric abgebrannt.

Die Täter setzten am Samstagabend das Werk "Ein Haufen Heu" in Brand, das auf einem Platz im Zentrum der Stadt gestanden hatte, berichtete die Webseite der lokalen Tageszeitung "Novi List". Das aufgetürmte Heu sollte, als Sinnbild für die Ernte in der Landwirtschaft, den Beginn der Ernte an kulturellen Schöpfungen symbolisieren, in deren Genuss Rijeka im Kulturhauptstadtjahr kommen wird. Die Installation brannte völlig ab.

Kozaric (98) hat sich im kroatischen Kunstbetrieb einen Namen als ideenreicher Non-Konformist gemacht, der sich an keine Stilrichtung bindet und sich immer wieder neu erfindet. 2002 nahm er an der documenta in Kassel teil, 2013 stellte er im Haus der Kunst in München aus.

Offiziell wird das Europäische Kulturhauptstadtjahr am 1. Februar eröffnet. Es steht unter dem Motto "Hafen der Vielfalt". Die Gestalter des Programms wollen dabei auch darüber reflektieren, wie die drittgrößte Stadt Kroatiens als ehemalige Industrie- und Schiffbaumetropole den Übergang ins post-industrielle Zeitalter schaffen kann. Rijeka ist in diesem Jahr zusammen mit der irischen Stadt Galway Europäische Kulturhauptstadt.