Comicautorin Claire Bretécher gestorben © Georges Bendrihem
Bild: dpa/ Georges Bendrihem

Di 11.02.2020 - Comicautorin Claire Bretécher gestorben

Die französische Autorin und Zeichnerin Claire Bretécher ist tot. Sie starb gestern im Alter von 79 Jahren.

Mit Comics über Mädchen und Frauen wie "Agrippina" und "Die Frustrierten" wurde Claire Bretécher bekannt. Ihr Verlag Dargaud in Paris teilte mit, ihr Humor und ihr freier Geist seien grenzenlos gewesen. Erste Zeichnungen veröffentlichte Bretécher in den 1970er Jahren. Sie wurden unter anderem in der Zeitschrift "Le Nouvel Observateur" abgedruckt. Insgesamt brachte sie rund 30 Comicalben heraus.

In Deutschland erschienen die Bände über ihre pubertierende Heldin Agrippina erstmals 1988. Mit Knollennase und ständig schlechter Laune kämpften sich Agrippina und ihre Freundin Bergère durchs Leben und durch ihre erwachende weibliche Sexualität. Bretécher beeinflusste damit auch deutsche Cartoonisten und Comiczeichner wie Franziska Becker und Ralf König. 2016 hatte Claire Bretécher den Max- und Moritz-Hauptpreis des Comic-Salons in Erlangen erhalten.