Kulturnachrichten; © rbbKultur

Mi 05.02.2020 - Deutsche Akademie für Sprache und Dichtung vergibt Preise

Die Deutsche Akademie für Sprache und Dichtung zeichnet den Übersetzer Ernest Wichner für Übersetzungen aus dem Rumänischen aus.

Die Akademie würdigt ihn als Sprachkünstler mit dem Johann-Heinrich-Voß-Preis. Er übersetzte unter anderem Werke von Daniel Bănulescu und Mircea Cărtărescu. Wichner leitete von 2003 bis 2017 das Literaturhaus Berlin.

Die Deutsche Akademie für Sprache und Dichtung vergab außerdem den Friedrich-Gundolf-Preis an Tatjana Baskakowa. Sie wird für ihre Verdienste um die Vermittlung deutschsprachiger Literatur in Russland ausgezeichnet. Sie übersetzte unter anderem Werke von Ingo Schulze, des frühen Döblin und der deutschen Expressionisten.

Die beiden Preise sind jeweils mit 15.000 Euro dotiert und werden während der Frühjahrstagung der Deutschen Akademie für Sprache und Dichtung im Mai verliehen.