Kulturnachrichten; © rbbKultur

Mo 10.02.2020 - Erich-Fromm-Preis für Paul Mason

Der britische Wirtschaftsjournalist Paul Mason erhält den Erich-Fromm-Preis 2020. Kritik an wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Missständen verbindet Mason mit leidenschaftlichem Engagement für Humanismus.

So begründete die Erich-Fromm-Gesellschaft heute in Stuttgart ihre Entscheidung. Masons jüngstes Buch "Klare, lichte Zukunft" sei eine imposante Zeitdiagnose mit großem Aufklärungs-, Orientierungs- und Motivationspotenzial für den radikalen Humanismus.

Verliehen wird die Auszeichnung am 23. März in Stuttgart. Sie ist mit 10.000 Euro dotiert. Die Fromm-Gesellschaft verleiht den Preis seit 1995. Geehrt werden Menschen, die Hervorragendes für Erhalt oder Wiedergewinnung humanistischen Denkens und Handelns geleistet haben, etwa die Geigerin Anne-Sophie Mutter und die Journalisten Hans Leyendecker und Heribert Prantl. Im vergangenen Jahr wurde die europäische Bewegung "Pulse of Europe" geehrt.