Potsdam Museum © Jens Kalaene
Bild: imago / Jens Kalaene

Fr 07.02.2020 - Potsdam Museum zeigt Impressionismus von Karl Hagemeister

Dem märkischen Maler Karl Hagemeister widmen drei Museen eine gemeinsame Retrospektive. Morgen beginnt sie in Potsdam.

Die Ausstellung, die im Potsdam Museum an diesem Samstag eröffnet wird, steht unter dem Titel "Karl Hagemeister ...das Licht, das ewig wechselt. Landschaftsmalerei des deutschen Impressionismus". Gezeigt werden 88 Arbeiten, darunter Ölgemälde, Pastelle und Zeichnungen aus dem Schaffen Hagemeisters sowie seiner Malerkollegen, die gemeinsam der Künstlervereinigung der Berliner Secession angehörten.

Das Potsdam Museum kooperiert dafür mit dem Museum Georg Schäfer Schweinfurt sowie dem Kunstmuseum Ahrenshoop. In Potsdam ist die Hagemeister-Ausstellung bis 5. Juli zu sehen. In Schweinfurt sind die Werke von Oktober bis Februar 2021 ausgestellt, in Ahrenshoop dann von April bis September 2021.

Karl Hagemeister (1848-1933) lebte in Werder (Havel). Er zählt laut Potsdam Museum zu den Wegbereitern der modernen Landschaftsmalerei in Deutschland.