Kulturnachrichten; © rbbKultur

Fr 20.03.2020 - Berlin will Kleinunternehmern und Freiberuflern helfen

Der Berliner Senat hat finanzielle Zuschüsse für Soloselbstständige, Freiberufler und Kleinunternehmen beschlossen.

Das Hilfsprogramm soll 100 Millionen Euro umfassen. Die sogenannte Soforthilfe II wendet sich an die besonders hart von der Corona-Krise getroffene Klein- und Kleinstunternehmen mit maximal fünf Beschäftigten sowie Freiberufler und Soloselbständige. Sie sollen schnell Zuschüsse zur Sicherung ihrer beruflichen Existenz beantragen können.

Damit will das Land Berlin dazu beitragen, die negativen Auswirkungen der Corona-Krise abzufedern und Schäden für die Gesamtwirtschaft zu begrenzen.

Kultursenator Lederer erklärte, Berlin sei nicht ohne das Engagement seiner Kulturschaffenden in allen Sparten möglich. Die Absage zahlloser Kulturveranstaltungen und die Schließung von Veranstaltungsstätten bedrohe viele.