Kulturnachrichten; © rbbKultur

Di 24.03.2020 - Brandenburg: Medien sind systemrelevant

Brandenburg zählt in der Corona-Krise Journalisten und Vertreter der Medien zur systemrelevanten Infrastruktur.

Das hat die Staatskanzlei in einem Schreiben an die Landräte und Oberbürgermeister des Bundeslandes klargestellt. Darin heißt es, die Arbeit der Medien sei "für eine sachgerechte und regelmäßige Information der Öffentlichkeit" unerlässlich.

In dem Schreiben heißt es auch, Medien könnten nur produziert werden, wenn die im Hintergrund laufende Technik wie Kameras, Druckereien und Zeitungszustellung zur Verfügung stehe.