metropolitan museum © Justin Lane
Bild: dpa / Justin Lane

Fr 20.03.2020 - Große New Yorker Kultureinrichtungen leiden unter Corona-Krise

Das New Yorker Metropolitan Museum hatte vor etwa einer Woche eine vorübergehende kurzfristige Schließung wegen der Ausbreitung des Coronavirus angekündigt.

Nun bereitet sich das Museum auf eine Schließung bis Juli vor. Damit ist ein geschätzter Verlust von umgerechnet rund 92 Millionen Euro verbunden. Das geht aus einem Brief hervor, den die Chefs des Museums an die Abteilungsleiter geschrieben haben. Kündigungen von Museumsmitarbeitern seien nicht auszuschließen. Eigentlich wollte das Museum im April seinen 150. Geburtstag mit vielen Veranstaltungen feiern.

Die Metropolitan Oper teilte mit, dass die Saison nun vorzeitig beendet werde. Die Oper rechnet mit einem Verlust von bis zu 55 Millionen Euro. Generaldirektor Peter Gelb kündigte an, in dieser Lage auf sein Gehalt zu verzichten.