Kulturnachrichten; © rbbKultur

Fr 20.03.2020 - Grütters: Corona-Krise ist Angriff auf Lebensweise von Künstlern

Kulturstaatsministerin Grütters befürchtet bundesweit unwiederbringliche Verluste in der Kulturlandschaft.

Sie sagte, das Coronavirus sei auch ein Angriff auf ein Lebensmodell der vielen Künstlerinnen und Künstler, die die Kulturnation Deutschland ausmachten. Grütters verwies auch auf die ökonomische Bedeutung der Kulturwirtschaft, deren Bruttowertschöpfung 2018 rund 100 Milliarden Euro betragen habe.

Von März bis Mai müssen nach Schätzung von Grütters rund 80.000 Veranstaltungen im ganzen Land abgesagt werden. Allein in diesem Zeitraum werde der Schaden für die Kulturbranche auf gut 1,2 Milliarden Euro geschätzt.

Grütters sagte, die Bundesregierung werde helfen und sei "zu allem entschlossen - koste es, was es wolle".

Konkrete Maßnahmen sollen voraussichtlich Montag verkündet werden.