Provenienzforschung Klassik Stiftung Weimar © Martin Schutt
Bild: dpa / Martin Schutt

Fr 20.03.2020 - Klassik Stiftung sucht Raubkunst

Die Provenienzforschung der Klassik Stiftung Weimar hat mit der Aufarbeitung der sowjetischen Besatzungszeit begonnen.

Dafür sucht die Klassikstiftung nun chronologisch nach unrechtmäßigen Erwerbungen der Vorgängerinstitutionen zwischen 1945 und 1949. Auch Stücke, die in der DDR-Zeit aufgenommen wurden, sollen später nach solchen Kulturgegenständen abgesucht werden.

Die Klassik Stiftung erklärte, in der Zeit zwischen 1945 und 1990 seien etwa 300.000 Objekte erworben worden. Deshalb werde die Arbeit noch einige Zeit in Anspruch nehmen.