Eine Lehrerin unterrichtet eine Gitarrengruppe in einer Musikschule (Bild: imago)

Do 26.03.2020 - Musiklehrende existentiell bedroht

Die Coronakrise bedroht auch Musiklehrerinnen und Musiklehrer. Der Deutsche Musikrat fordert, ihre Existenzen zu sichern.

Freiberuflich Unterrichtende würden nur für die gegebenen Stunden honoriert, außerdem müssten sie sich selbstständig versichern, sagte der Präsident des Deutschen Musikrates, Martin Maria Krüger. In den meisten Fällen sei ihr Einkommen ohnehin schon als prekär zu bezeichnen. Krüger forderte Länder und Gemeinden auf, Musiklehrerinnen und Musiklehrer in ihren Existenzen zu sichern.

Instrumental- und Vokalunterricht setze persönliche Anwesenheit voraus, das Unterrichten übers Netz könne nur zusätzlich erfolgen, so Krüger. Durch die derzeitigen Maßnahmen gegen Corona entfalle der Präsenzunterricht für Wochen, möglicherweise für Monate.

Der Deutsche Musikrat engagiert sich den Angaben zufolge seit Anfang März für unbürokratische und rasche Lösungen. Präsident Krüger begrüßte deshalb das Hilfspaket, das von der Bundesregierung beschlossen wurde. In diesem Zusammenhang dankte er Kulturstaatsministerin Grütters für ihr erfolgreiches Eintreten für die Kulturschaffenden.