Berliner Ensemble © Christian Behring
Bild: dpa / Christian Behring

Di 19.05.2020 - Berliner Ensemble präsentiert Programm der neuen Spielzeit

Zu erwarten sind zeitgenössische Stücke, starke Regiehandschriften und mehr Inszenierungen von Frauen.

BE-Intendant Oliver Reese hat die geplanten Premieren für die erste Hälfte der kommenden Spielzeit vorgestellt. Die erste Premiere zur Wiedereröffnung ist für den 4. September geplant. Bis zur Neuinszenierung der "Dreigroschenoper" im Januar 2021 folgen sechs weitere Premieren.

Auf dem Programm steht auch ein Online-Workshop von Luk Parceval. Die Hälfte der geplanten Produktionen stammt von Regisseurinnen. Einen Schwerpunkt am BE bilden weiterhin zeitgenössische Texte, die heutige Themen wie Rechtspopulismus, Vertreibung und ärztliche Suizidbegleitung in den Fokus nehmen. Der Probenbetrieb startet wieder Anfang Juni 2020.

Die Wiedereröffnung im Herbst ist verbunden mit erweiterten Schutz- und Hygienemaßnahmen. Die Zuschauerkapazität im Großen Haus soll auf rund 200 Plätze und im Neuen Haus auf 60 Plätze verringert werden.