Brandenburger Landtag, Soforthilfe, Lokalmedien
Bild: dpa / Bernd Settnik

Do 14.05.2020 - Brandenburg unterstützt lokale Medien

Der Brandenburger Landtag hat ein Hilfsprogramm für lokale Radio- und Fernsehstationen beschlossen.

Neben den rot-schwarz-grünen Koalitionsfraktionen stimmten auch die Freien Wähler für eine Soforthilfe in Höhe von 750.000 Euro. Damit soll die technische Verbreitung von Lokalprogrammen unterstützt werden.

Die Linke, die einen eigenen Antrag zu einer weitergehenden Förderung der Lokalmedien gestellt hatte, enthielt sich. Die AfD stimmte gegen das Hilfspaket.

Die Befürworter der Soforthilfen hatten in der Parlamentsdebatte darauf hingewiesen, dass viele lokale Sender durch den Umsatzeinbruch infolge der Corona-Krise in einer existenziellen Krise seien.

Unabhängiger und kritischer Journalismus sei für die Bürger aber unabdingbar, um sich umfassend zu informieren.