Delphi Lux Kinosaal (Quelle: Yorck Kinogruppe/Adrian Schulz)
Bild: Yorck Kinogruppe/Adrian Schulz

Mo 18.05.2020 - Hilfen für Kinos in Corona-Krise

Kulturstaatsministerin Monika Grütters will die Förderkriterien des bereits laufenden Zukunftsprogramms für die Branche erleichtern.

Das teilte Grütters am Sonntag in Berlin mit. Für Investitionen stelle der Bund den Kinos allein 2020 rund 17 Millionen Euro zu Verfügung. Die Höhe des Bundesanteils der Hilfen werde erhöht.

Außerdem würden im Bund weitere Hilfen für diskutiert. Nötig sei zudem rasch ein bundesweit einheitliches Konzept für die Wiedereröffnung der Kinos. Es müsse von den Kinoverbänden ein Termin genannt werden, zu dem bundesweit alle Kinos wieder geöffnet haben. Die Politik brauche dabei die Unterstützung durch die Verbände, in dem diese sich auf einen gemeinsamen Start-Termin verständigen. Unterschiedliche Zeitpläne seien nicht hilfreich, so die Kulturstaatsministerin.

Grütters sagte aber auch: "Die Kinos werden auf absehbare Zeit nicht zu einem Normalbetrieb zurückkehren können und von den Schließungen länger betroffen sein als andere Bereiche." Den erzwungenen Stillstand könnten die Häuser für dringend notwendige Modernisierungen nutzen. Das Zukunftsprogramm Kino ermögliche auch bauliche Maßnahmen zur Sicherstellung des Gesundheitsschutzes.