Philologische Bibliothek der Freien Universität Berlin; Quelle: FU/David Ausserhofer
Bild: FU/David Auserhofer

Mi 20.05.2020 - Zahl der Gasthörer an Universitäten geht ganz leicht zurück

Die Zahl der Gasthörer an deutschen Hochschulen ist minimal zurückgegangen. Im Wintersemester 2019/2020 besuchten gut 37.000 die Lehrveranstaltungen, 0,5 Prozent weniger als ein Jahr zuvor.

Der Anteil der Frauen lag dabei unverändert bei 48 Prozent. Das Durchschnittsalter liegt fast unverändert bei knapp 53 Jahren.

Beim Blick auf das Alter fällt auf, dass dabei immerhin 1.900 Gaststudierende 80 Jahre und älter waren. Das entspricht einem Zuwachs von zehn Prozent in dieser Altersgruppe.

Beliebtestes Fach der Gasthörer ist Geschichte, gefolgt von Wirtschaftswissenschaften und Philosophie.

Gasthörer können auch ohne formale Hochschulreife an Kursen oder Lehrveranstaltungen teilnehmen, sind aber nicht zu den Abschlussprüfungen zugelassen. Von den 2,9 Millionen regulär eingeschriebenen Studenten machten Gasthörer im Wintersemester 2019/2020 etwa 1,3 Prozent aus.