Kulturnachrichten; © rbbKultur

Mo 29.06.2020 - Brandenburg hilft Lokal-Sendern

Brandenburg unterstützt lokale Fernseh- und Radiosender, deren Werbeeinnahmen in der Corona-Krise eingebrochen sind.

Dafür stehen in diesem Jahr 750.000 Euro zur Verfügung. Die Landesmittel sollen für die Übertragungskosten eingesetzt werden.

Der brandenburgische Medienbeauftragte, Grimm, sagte, der lokale Journalismus sei in Zeiten, in denen viele Menschen durch die Pandemie verunsichert seien, gefordert wie lange nicht. Die Arbeit der Journalistinnen und Journalisten vor Ort sei wertvoller denn je und unverzichtbar.

Den gestiegenen Anforderungen stünden zugleich wegbrechende Werbeeinnahmen gegenüber, die den wirtschaftlichen Spielraum der Medien dramatisch einengten.

Deshalb solle den Anbietern nun mit der gezielten Hilfe bei den Verbreitungskosten die nötige Luft verschafft werden.