Das Kino- und Veranstaltungshaus "Neue Kammerspiele" © Thilo Rückeis
Bild: dpa / Thilo Rückeis

Mo 15.06.2020 - EU fördert Kino-Projekt aus Brandenburg und Berlin

Die Europäische Kommission plant, ein Innovationsprojekt der Neuen Kammerspiele Kleinmachnow und des Berliner Public Art Lab zur Vernetzung von Kinos im ländlichen Raum zu unterstützen.

Mit ihrem Förderprogramm will die EU Kinos im ländlichen Raum stärken, um künftig eine größere Rolle als Innovationsmotoren zu spielen. Es gehe dabei um die Schaffung von innovativen, kulturellen Zentren rund um Kinos. Für das Programm stellt die EU 2 Millionen Euro bereit.

"Connecting Cinemas", ein gemeinsames Projekt der Neuen Kammerspiele, Kleinmachnow und Public Art Lab aus Berlin, wurde neben vier weiteren Projekten aus fast 50 Ideen zur Förderung ausgewählt und erhält Mittel in Höhe von fast 500.000 Euro. Für das Pilotprojekt sollen Kinos in ländlichen Regionen mit Partnern aus Kultur, Wissenschaft, Technik oder dem soziokulturellen Bereich aus sieben Ländern zusammenarbeiten.