Kulturnachrichten; © rbbKultur

Fr 26.06.2020 - "Rifkin's Festival" von Woody Allen eröffnet Filmfestival San Sebastián

Die Weltpremiere dieser Romantikkomödie macht das Festival selbst zum Thema. Woody Allen hatte den Film im Sommer vergangenen Jahres in der nordspanischen Küstenstadt gedreht.

Im Mittelpunkt der Handlung steht ein Paar aus den USA, das wegen des Filmfestivals nach San Sebastián reist und dort der Schönheit Spaniens verfällt. Typisch für einen Woody-Allen-Film: Beide fangen Affären an.

Die Hauptrollen in der Komödie spielen der österreichische Schauspieler Christoph Waltz und die US-Darstellerin Gina Gershon. Ebenfalls auf der Leinwand zu sehen sind der französische Schauspieler Louis Garrel sowie die spanischen Schauspieler Elena Anya und Sergi López.

Es ist bereits der zweite Allen-Film, der das wichtigste Filmfestival im spanischsprachigen Raum eröffnet: 2004 feierte die Tragikomödie "Melinda und Melinda" Premiere in San Sebastián. Der US-Regisseur wurde zudem mit dem Preis für sein Lebenswerk ausgezeichnet.

Trotz der Corona-Pandemie halten die Veranstalter an dem geplanten Festivaltermin vom 18. bis 25. September fest.