Archivalien im provisorischen Stadtarchiv in Köln (Bild: dpa)
Bild: dpa

Di 30.06.2020 - Vergleich zwischen Köln und Baufirmen nach Archiveinsturz

Verschiedene Baufirmen zahlen der Stadt Köln 600 Millionen Euro im Zusammenhang mit dem Einsturz des Stadtarchivs vor mehr als elf Jahren.

Der Kölner Stadtrat stimmte einem Vergleich zwischen der Stadt und den Baufirmen über Schadenersatzforderungen mit großer Mehrheit zu. Die gesamte Schadenssumme ist von der Stadt Köln auf 1,3 Milliarden Euro veranschlagt worden.

Das Kölner Archivgebäude war im März 2009 eingestürzt. Durch das Unglück starben zwei Menschen. Zehntausende Archivdokumente wurden unter Trümmern verschüttet. Die Restaurierung der Dokumente wird noch Jahrzehnte dauern.