• Blindverkostung | Christine Lemke-Matwey © Kai Bienert
    Kai Bienert

    Podcast - Blindverkostung - Das heitere Interpretenraten

    Ein Werk – drei Meinungen. Christian Detig präsentiert seinem Klassik-Rateteam verschiedene Interpretationen eines Werkes, ohne zu verraten, wen die drei hören. Das müssen Christine Lemke-Matwey, Kai Luehrs-Kaiser und Andreas Göbel selbst herausfinden. Frage ist also: Was hörst Du wirklich? Die Antworten sind eindringlich, provozierend, immer ehrlich. Am Ende ist man dem Werk manchmal näher gekommen, als einem lieb ist. Blindverkostung eben. Alle vier Wochen, immer am ersten Freitag im Monat.

Blindverkostung | Christine Lemke-Matwey © Kai Bienert
Kai Bienert

Mozart: Sinfonie Nr. 39 Es-Dur

Früh kam die Legende auf, Mozart hätte sie als eine Art „Vermächtnis für die Nachwelt“ komponiert. Albert Einstein ging sogar noch weiter und glaubte, Mozart hätte einen „Appell an die Ewigkeit“ entworfen. Sicher ist: Sie ist die erste der drei letzten Sinfonien von Wolfgang Amadeus Mozart. Blind verkostet von Christine Lemke-Matwey, Kai Luehrs-Kaiser und Andreas Göbel. Moderiert von Christian Detig.

Download (mp3, 105 MB)
Blindverkostung | Christine Lemke-Matwey © Kai Bienert
Kai Bienert

Der Trailer

Ein Werk - drei Meinungen. Christian Detig präsentiert seinem Rateteam verschiedene Interpretationen eines Musikwerkes, ohne zu verraten, wen die drei hören. Das müssen unsere Kritiker Christine Lemke-Matwey, Kai Luehrs-Kaiser und Andreas Göbel selbst herausfinden. Frage ist also: Was hörst Du wirklich? Die Antworten sind eindringlich, provozierend, immer ehrlich. Am Ende ist man dem Werk manchmal näher gekommen, als einem lieb ist. Blindverkostung eben. Alle vier Wochen.

Blindverkostung | Christine Lemke-Matwey © Kai Bienert
Kai Bienert

Bach: 5. Brandenburgische Konzert

Ein musikalisches Motiv aus diesem Konzert von Johann Sebastian Bach ist rbbKultur-Hörern gut bekannt: Die ersten Töne des dritten Satzes sind Teil unserer Erkennungsmelodie. "Sechs Konzerte mit mehreren Instrumenten" - so lautet der Originaltitel von Bach. Widmungsträger ist der Markgraf Christian Ludwig von Brandenburg-Schwedt. Das 5. Brandenburgische Konzert hat in dieser Gruppe eine Sonderstellung. Es gilt als das erste Cembalokonzert in der Musikgeschichte. Blind verkostet von Christine Lemke-Matwey, Kai Luehrs-Kaiser und Andreas Göbel. Moderiert von Christian Detig.

Download (mp3, 99 MB)
Blindverkostung | Christine Lemke-Matwey © Kai Bienert
Kai Bienert

Humperdinck: "Hänsel und Gretel"

Mit seiner Märchenoper "Hänsel und Gretel" wurde Engelbert Humperdinck über Nacht berühmt. Die Uraufführung dirigierte Richard Strauss in Weimar am 23. Dezember 1893, das mag ein Grund dafür sein, dass das Werk heute als Weihnachtsoper gilt. Blind verkostet von Christine Lemke-Matwey, Kai Luehrs-Kaiser und Andreas Göbel. Moderiert von Christian Detig.

Download (mp3, 105 MB)
Blindverkostung | Christine Lemke-Matwey © Kai Bienert
Kai Bienert

Debussy: La Mer

Die drei symphonischen Skizzen komponierte Claude Debussy nicht am Meer, sondern während eines Aufenthalts in Burgund. Das Werk gilt als Inbegriff des musikalischen Impressionismus. Bei der Uraufführung wurde es zwiespältig aufgenommen. Heute ist „La Mer“ eines der meistgespielten Stücke Debussys im Konzertsaal. Blind verkostet von Christine Lemke-Matwey, Kai Luehrs-Kaiser und Andreas Göbel. Moderiert von Christian Detig.
Download (mp3, 105 MB)
Blindverkostung | Christine Lemke-Matwey © Kai Bienert
Kai Bienert

Beethoven: "Fidelio"

Auf dem Programm steht dieses Mal die Oper "Fidelio" von Ludwig van Beethoven. Christine Lemke-Matwey, Andreas Göbel und Kai Luehrs-Kaiser hören Aufnahmen, ohne zu wissen, wen sie hören. Das müssen die drei selbst herausfinden.

Download (mp3, 105 MB)
Blindverkostung | Christine Lemke-Matwey © Kai Bienert
Kai Bienert

Vier Klavierwerke für den Salon - Frédéric Chopin: 4 Balladen

Chopin komponierte diese vier Klavierwerke nicht für den Konzertsaal, sondern für den Salon. Auch wenn die vier Balladen oft gemeinsam im Konzert zu hören sind, bilden sie keinen zusammenhängenden Zyklus. Sie entstanden in Paris zwischen 1835 und 1842. Blind verkostet von Christine Lemke-Matwey, Kai Luehrs-Kaiser und Andreas Göbel. Moderiert von Christian Detig

Download (mp3, 104 MB)
Blindverkostung | Christine Lemke-Matwey © Kai Bienert
Kai Bienert

Richard Strauss: Der Rosenkavalier

Hugo von Hofmannsthal lieferte den Text für diese fantasievolle Geschichte im Wien des Rokoko, ein pralles Sittenbild und eine brillante "Komödie für Musik". Die Uraufführung in Dresden 1911 war ein umjubelter Erfolg. Der Rosenkavalier wurde mehrmals verfilmt und es gibt weit über 100 Aufnahmen. Blind verkostet von Christine Lemke-Matwey, Kai Luehrs-Kaiser und Andreas Göbel und moderiert von Christian Detig.

Download (mp3, 105 MB)
Blindverkostung | Christine Lemke-Matwey © Kai Bienert
Kai Bienert

Gustav Mahler: Sinfonie Nr. 5

Die Fünfte gehört zu den beliebtesten Sinfonien von Gustav Mahler. Der Komponist allerdings hielt sie selbstkritisch für ein verfluchtes Werk, weil niemand das Stück so richtig kapiere. Berühmt geworden ist das Adagietto als Filmmusik in „Tod in Venedig“ von Luchino Visconti. Blind verkostet von Christine Lemke-Matwey, Kai Luehrs-Kaiser und Andreas Göbel. Moderiert von Christian Detig

Download (mp3, 105 MB)