Deep Doku – Cover mit Logo; © rbbKultur
rbbKultur

Wahre Geschichten aus Berlin und der Welt - Deep Doku

Deep Doku erzählt jede Woche eine wahre Geschichte aus Berlin und der Welt. Die Protagonist:innen haben Krisen überwunden, Außergewöhnliches erlebt und sind unerwartete Wege gegangen. Der neue Storytelling-Podcast von rbbKultur wird von Journalist Johannes Nichelmann präsentiert, der die Hörenden jeden Mittwoch auf eine akustische Reise mitnimmt.

Deep Doku – Cover mit Logo; © rbbKultur
rbbKultur

Deep Doku – Wahre Geschichten aus Berlin und der Welt - Kopftuchlos in Teheran – Dena widersetzt sich den Kleidervorschriften der Mullahs

Januar 2018. Dena lebt in Teheran, ist 38 Jahre alt und von Beruf Lehrerin. Jeden Tag geht sie ohne Kopftuch zur Arbeit. Es ist ein Spiel mit dem Feuer, denn die Sittenpolizei achtet streng auf die Durchsetzung der religiösen Kleidervorschriften. Die Festnahmen und Verhaftungen zahlreicher protestierender Frauen schrecken Dena nicht davon ab, ihr Kopftuch abzulegen – auch wenn ihr die Angst vor Schlägen, Folter und den Schikanen gegenüber der Familie immer im Nacken sitzt.

Seit den jüngsten Massenprotesten gegen das islamische Regime in zahlreichen iranischen Städten, ist Denas Geschichte wieder erschreckend aktuell.

Von Weronika Bohusz

Regie: Friederike Wigger
Produktion: rbb 2018

Download (mp3, 42 MB)
Deep Doku – Cover mit Logo; © rbbKultur
rbbKultur

Deep Doku – Wahre Geschichten aus Berlin und der Welt - Geld & Sex – OnlyFans und der Traum vom Reichtum

Only Fans ist das Instagram für Pornos: Durch die Digitalisierung ändert sich auch die Sexarbeit und das nutzen Lucy und Basti aus Berlin. Sie sind zwei von Zehntausenden, die auf der Bezahlplattform Nacktbilder und Videos verkaufen.

Ihre Produktionen haben Do-it-Yourself-Charme und Nutzer:innen können Kanäle wie ihren für acht, zehn oder 20 Dollar im Monat abonnieren. Damit machen sie sich beruflich unabhängig und gründen ihr eigenes Business.

Aber ist das Selbstermächtigung oder eine Form der Ausbeutung? Und wie reich werden Menschen durch Sexarbeit auf der Plattform wirklich?

Von Marc Bädorf
Regie: Oliver Martin

Download (mp3, 46 MB)
Deep Doku – Cover mit Logo; © rbbKultur
rbbKultur

Deep Doku – Wahre Geschichten aus Berlin und der Welt - Eine Gewalttat und ihre Folgen – Leben ohne Giuseppe

In einer Nacht im September 2011 werden Giuseppe Marcone, 23, und sein Begleiter am Berliner U-Bahnhof Kaiserdamm wegen einer Zigarette von drei Jugendlichen provoziert, angegriffen und gejagt. Giuseppe will deeskalieren. Auf der Flucht aus dem U-Bahnhof verunglückt er auf der Straße tödlich. Eine sinnlose Tat, verübt von Jugendlichen, die an Konsequenzen und Folgen keinen Gedanken verschwendet haben.

Wie lebt eine Familie mit den Folgen einer solchen Gewalttat nach mehr als einem Jahrzehnt? Eine Geschichte von Toleranz, Resilienz und einem langen Weg – und zugleich die Geschichte einer italienisch-bulgarischen Familie in Deutschland.

Von Jean-Claude Kuner und Roswitha Quadflieg
Regie: Jean-Claude Kuner
Produktion : DLF Kultur 2022

Podcast Chai Society: https://www.ardaudiothek.de/sendung/chai-society/72172592/

Download (mp3, 58 MB)
Deep Doku – Cover mit Logo; © rbbKultur
rbbKultur

Deep Doku – Wahre Geschichten aus Berlin und der Welt - DDR-Küche – Wie Ursula Winnington ostdeutsche Rezepte revolutionierte

Statt mit klassischem Jägerschnitzel prägte Ursula Winnington die DDR mit Coq au Vin, indischem Linsen-Curry oder türkischem Auberginenpüree. Den Leser:innen ihrer Kolumnen und Bücher zeigte sie, wie sich internationale Gerichte mit heimischen Zutaten umsetzen lassen. So revolutionierte sie nicht nur die Küche in Ostdeutschland, sondern sicherte sich auch treue Fans.

Wie aber hat das alles angefangen? Wie konnte sie in der DDR werden, was sie wurde? Und wie reagierte der Staat, der so Vieles kontrollieren wollte, auf die aufwändigen Rezepte?

Von Lilly Böhm

Regie: Oliver Martin

Download (mp3, 51 MB)
Deep Doku – Cover mit Logo; © rbbKultur
rbbKultur

Deep Doku – Wahre Geschichten aus Berlin und der Welt - Wege aus dem Hass – Geflüchtete gegen Antisemitismus in der arabischen Community

Antisemitismus gehört mittlerweile in Berlin zum Alltag – das zeigen allein schon die Statistiken. Im letzten Jahr wurden über 1.000 antisemitische Vorfälle in der Stadt registriert. Die Täter sind nicht nur Neonazis, sondern auch extremistische Musliminnen und Muslime.

Sami Alkomi ist als Kind aus Syrien nach Deutschland gekommen. Zusammen mit seiner Frau Nina Coenen und Geflüchteten aus dem Nahen Osten kämpft er in Berlin gegen Judenhass innerhalb der arabischen Community.

Von Ruth Kinet

Regie: Philippe Brühl

Download (mp3, 45 MB)
Deep Doku – Cover mit Logo; © rbbKultur
rbbKultur

Deep Doku – Wahre Geschichten aus Berlin und der Welt - Flucht vor Hetze – Pol:innen im Exil

Nach ihrem Outing als trans Frau erlebt Dana Hirsch in ihrer polnischen Heimat Sopot immer wieder Diskriminierungen. Auch in Warschau fühlt sie sich, unter der rechten Regierung, nicht sicher. Beleidigungen, Bedrohungen und Gewalt sind an der Tagesordnung.

Als Polens Präsident Andrzej Duda 2020 Wahlkampf mit homo- und transfeindlichen Aussagen macht, fasst sie einen folgenschweren Entschluss. Sie will das Land verlassen. Auf einem Fahrrad macht sie sich, mitten in der Pandemie, auf den Weg nach Berlin.

Wird der Neuanfang gelingen? Welchen Preis hat die Freiheit?

Von Łukasz Tomaszewski

Regie: Johannes Nichelmann
Produktion: rbb, in Zusammenarbeit mit Studio Jot, 2022

Download (mp3, 35 MB)
Deep Doku – Cover mit Logo; © rbbKultur
rbbKultur

Deep Doku – Wahre Geschichten aus Berlin und der Welt - Trostfrauen – Wenn Erinnerung zum Konflikt wird

Im Zweiten Weltkrieg wurden koreanische Frauen nach Japan verschleppt, wo sie über Jahre hinweg zu Sex mit Soldaten gezwungen wurden. In Gedenken an die sogenannten Trostfrauen aus Korea wurde in Berlin-Moabit eine Statue errichtet, die an das Schicksal dieser Zwangsprostituierten erinnern soll.

Die japanische Regierung aber hadert mit ihrer Vergangenheit und möchte, dass die sogenannte Friedensstatue entfernt wird. Aktivist:innen haben sich für den Erhalt eingesetzt: Mit Erfolg, die Statue darf bleiben – bis September 2022.

Aber was wird danach passieren? Warum wird die Aufstellung der Statue in Berlin so kontrovers diskutiert?  Und warum kann das Bronzemädchen eigentlich nicht in Japan stehen?

Von Julia Shimura

Regie: Clarisse Cossais
Produktion: rbb 2022

Download (mp3, 50 MB)
Deep Doku – Cover mit Logo; © rbbKultur
rbbKultur

Deep Doku – Wahre Geschichten aus Berlin und der Welt - Mord im Tiergarten – Russlands Staatsterror in Berlin

Im August 2019 wird Selimchan Changoschwili, ein Tschetschene aus Georgien, im Kleinen Tiergarten in Berlin-Moabit erschossen. Das Opfer verstirbt nach drei Schüssen. Der Täter wird wenige Minuten später gefasst. Ein Mord am helllichten Tag.

Im Oktober 2020 beginnt der Prozess vor Gericht. Der mutmaßliche Mörder Wadim Nikolajewitsch Krassikow soll laut Anklage für den russischen Geheimdienst arbeiten, das Opfer war Kommandant im Zweiten Tschetschenienkrieg.

Im Urteil spricht das Gericht von Staatsterror. Ein Wort, das aus einem Mordprozess eine internationale Krise machen könnte. Doch warum ist die beim Tiergartenmord ausgeblieben?

Silvia Stöber und Thomas Franke rekonstruieren den Fall und den politisch hoch brisanten Prozess.

Von Silvia Stöber und Thomas Franke

Regie: Thomas Franke
Produktion: rbb /DLF 2022

Download (mp3, 57 MB)
Deep Doku – Cover mit Logo; © rbbKultur
rbbKultur

Deep Doku – Wahre Geschichten aus Berlin und der Welt - Der Investor – Wie wir unser Haus gerettet haben

Ein großer Investor will das Mietshaus im Wedding kaufen, in dem Niklas mit seiner WG lebt. Im von Gentrifizierung geplagten Berlin keine Besonderheit. Niklas, sein Mitbewohner Moritz und viele Nachbar:innen haben Angst, dass ihnen der Mietvertrag gekündigt wird. Also werden sie eine Protest-Gemeinschaft, organisieren Demos und kämpfen gegen den Verkauf ihres Hauses.

Reicht ihre Kraft aus, um sich gegen einen internationalen Konzern zu behaupten? Wie wehren sie sich gegen Luxus-Sanierung und Verdrängung? Und wie rettet man sein Haus und zugehörige Wohnungen?

Von Niklas Münch

Regie: Johannes Nichelmann
Produktion: rbb in Zusammenarbeit mit Studio Jot 2022
Ursendung

Download (mp3, 40 MB)
Deep Doku – Cover mit Logo; © rbbKultur
rbbKultur

Deep Doku – Trailer

Deep Doku erzählt jede Woche eine wahre Geschichte aus Berlin und der Welt. Die Protagonist:innen haben Krisen überwunden, Außergewöhnliches erlebt, sind unerwartete Wege gegangen. Präsentiert von Johannes Nichelmann, der die Hörenden jede Woche auf eine akustische Reise mitnimmt.

Download (mp3, 2 MB)