Der feine Unterschied | Heide Oestreich © rbb/Gundula Krause
rbb/Gundula Krause

Die feministische Kolumne von Heide Oestreich - Der feine Unterschied

Wir werden immer gleicher – in unserem Anspruch, gesehen und gehört zu werden. Zugleich streiten wir hochdramatisch über unsere Unterschiede. Zum Beispiel über diese winzig kleine Differenz zwischen "Frauen" und "Männern". Über Herkünfte und Hautfarben, die Art, wie wir lieben oder unser Geschlecht definieren. Immer geht es ums Ganze: um unsere mühsam gebastelten Selbstbilder. Wehe, jemand kratzt daran! Heide Oestreich beguckt sich in unserer feministischen Kolumne den feinen Unterschied, den wir alle machen – jeden Freitag auf rbbKultur und überall, wo es Podcasts gibt.

Der feine Unterschied | Heide Oestreich © rbb/Gundula Krause
rbb/Gundula Krause

Der feine Unterschied – Die feministische Kolumne von Heide Oestreich - Der feine Unterschied: Normale Figuren

Es ist heiß. Und während die Jungs sich in Shorts und T-Shirt und dem ersten Bier auf Fußball freuen, stehen Frauen – vor dem Spiegel. Das Sommerkleid vom letzten Jahr geht gar nicht mehr. Und kurze Hosen sowieso nicht. Das ganze Dilemma fand nun auf Twitter seinen Ausdruck. Heide Oestreich über #DasIstMeineNormaleFigur.

Download (mp3, 2 MB)
Der feine Unterschied | Heide Oestreich © rbb/Gundula Krause
rbb/Gundula Krause

Der feine Unterschied – Die feministische Kolumne von Heide Oestreich - So klingt ein hohles Statussymbol

Jetzt ist es amtlich: Die FU Berlin hat Franziska Giffey, Spitzenkandidatin der SPD für die Wahl zum Berliner Abgeordnetenhaus, den Doktortitel offiziell aberkannt. Dass jemand quasi am Tag danach munter in den Wahlkampf für das nächste Spitzenamt zieht, halten viele nur in Berlin für möglich. Heide Oestreich guckt mal durch die Feminismus-Brille darauf.
Download (mp3, 2 MB)
Der feine Unterschied | Heide Oestreich © rbb/Gundula Krause
rbb/Gundula Krause

Der feine Unterschied – Die feministische Kolumne von Heide Oestreich - Der feine Unterschied: Sozialstaat und Solidarstaat

Die leidgeprüften Pflegekräfte sollen endlich mehr Geld bekommen. Doch die Pflegereform steht in der Kritik: zu wenig, halbherzig – und dann sollen auch noch die Kinderlosen sie bezahlen. Was versicherungsmathematisch sinnvoll aussieht, ist aufs Ganze gesehen beschämend kleinkariert, findet Heide Oestreich.
Download (mp3, 2 MB)
Der feine Unterschied | Heide Oestreich E13 © rbb/Gundula Krause
rbb/Gundula Krause

Der feine Unterschied – Die feministische Kolumne von Heide Oestreich - Gendersprech und Neusprech

Die Hamburger CDU möchte Klarheit schaffen und zumindest den Behörden "grammatisch falsche Gender-Sprache" verbieten lassen. Hamburg, das ist diese tolle Stadt, in der man schwierige Sachverhalte einfach verbieten kann, meint Heide Oestreich in ihrer feministischen Kolumne.

Download (mp3, 3 MB)
Der feine Unterschied | Heide Oestreich © rbb/Gundula Krause
rbb/Gundula Krause

Der feine Unterschied – Die feministische Kolumne von Heide Oestreich - Der feine Unterschied: "Das Fußball-Patriarchat"

Eine Frauenquote im Fußball soll her, gern auch eine Präsidentin. Neun Frauen fordern den Deutschen Fußballbund heraus. 30 Prozent Frauen in einem Gebiet, das doch vor allem Männer interessiert? Heide Oestreich betrachtet die Geschichte hinter einer Forderung.
Download (mp3, 3 MB)
Der feine Unterschied | Heide Oestreich E11 © rbb/Gundula Krause
rbb/Gundula Krause

Der feine Unterschied – Die feministische Kolumne von Heide Oestreich - Der feministische Materialismus der Liebe

Feministinnen haben der Liebe immer misstraut. Zu schnell wird aus dem zarten Gefühl ein knallharter Kampf um Verwirklichungschancen. Und bei dem haben Frauen oft die schlechteren Karten. Stimmt das? Nicht ganz, meint Heide Oestreich.
Download (mp3, 3 MB)
Der feine Unterschied | Heide Oestreich E10 © rbb/Gundula Krause
rbb/Gundula Krause

Der feine Unterschied – Die feministische Kolumne von Heide Oestreich - Nackt im Netz

Rechte, Russlandtreue und antifeministische Männer machen gegen die Grünen-Chefin Annalena Baerbock mobil, die die nächste Kanzlerin werden möchte. Heide Oestreich über Netz-Misogynie, die den politischen Wettbewerb bedroht.

Download (mp3, 2 MB)
Der feine Unterschied | Heide Oestreich E08 © rbb/Gundula Krause
rbb/Gundula Krause

Der feine Unterschied – Die feministische Kolumne von Heide Oestreich - Klima-Solidarität

Wir müssen mehr für das Klima tun. Das hat das Verfassungsgericht entschieden. Wenn man es mal ganz symbolisch betrachtet, dann ist das auch ein Schulterschluss älterer Männer mit jüngeren Frauen, meint Kolumnistin Heide Oestreich. Und das können wir gerade mal ganz gut gebrauchen.

Download (mp3, 2 MB)
Der feine Unterschied | Heide Oestreich E07 © rbb/Gundula Krause
rbb/Gundula Krause

Der feine Unterschied – Die feministische Kolumne von Heide Oestreich - Kann Annalena Baerbock Kanzlerin werden?

Das politische Berlin reibt sich immer noch die Augen. Annalena Baerbock - eine junge Frau mit Kindern als Kanzlerkandidatin. Dass die Grünenspitze diese Entscheidung getroffen hat, zeugt von einer Wechselstimmung. Für die Megatrends Ökologie, Geschlechtergerechtigkeit und Teilhabe - für all das stehen keine Laschets und Scholzens, findet unsere Kolumnistin Heide Oestreich.
Download (mp3, 2 MB)
Der feine Unterschied | Heide Oestreich E06 © rbb/Gundula Krause
rbb/Gundula Krause

Der feine Unterschied – Die feministische Kolumne von Heide Oestreich - Handschuhe, Hosen und das Patriarchat

Brauchen Frauen Latexhandschuhe, "Pinky gloves", um ihre Tampons zu entsorgen? Müssen Männer in der U-Bahn die Beine übereinanderschlagen, weil sie sonst des "Manspreading" verdächtig sind? Heide Oestreich über den Unterschied zwischen Spott und Hass.
Download (mp3, 2 MB)
Der feine Unterschied | Heide Oestreich E05 © rbb/Gundula Krause
rbb/Gundula Krause

Der feine Unterschied – Die feministische Kolumne von Heide Oestreich - Annalena, Robert und die Identitätspolitik

Sind Sie Team Baerbock oder Team Habeck? Die Nation brütet mit den Grünen darüber, wen sie lieber als Spitze im Bundestagswahlkampf sehen möchte. Da kann eine feministische Kolumne natürlich nicht schweigen. Aber müssen Feministinnen für Baerbock sein? Ist das nicht ganz plumpe Identitätspolitik? Heide Oestreich hat da einen Vorschlag.
Download (mp3, 2 MB)
Der feine Unterschied | Heide Oestreich E04 © rbb/Gundula Krause
rbb/Gundula Krause

Der feine Unterschied - Die feministische Kolumne von Heide Oestreich - Kommentatoooren!

Die Presse war sich einig: Angela Merkel ist geschwächt, kann nichts mehr bewirken bis zu ihrem Abgang im Herbst, hat einen Fehler gemacht und das auch noch zugegeben. Und sich entschuldigt. Unsere Kolumnistin findet, das ist „Müdemach-Journalismus“. Der feine Unterschied – die feministische Kolumne von Heide Oestreich.

Download (mp3, 2 MB)
Der feine Unterschied | Heide Oestreich E03 © rbb/Gundula Krause
rbb/Gundula Krause

Der feine Unterschied - Die feministische Kolumne von Heide Oestreich - Eine Frage der Macht

Was für eine Woche: MeToo ist wieder da, an der Berliner Volksbühne, die katholische Kirche hat angefangen, über Missbrauch zu reden, der Bild-Chef sieht sich mit Vorwürfen des Machtmissbrauchs konfrontiert. Zeit für unsere Kolumnistin Heide Oestreich, über Macht und Machtmissbrauch nachzudenken.

Download (mp3, 2 MB)
Der feine Unterschied | Heide Oestreich E02 © rbb/Gundula Krause
rbbKultur

Der feine Unterschied - Die feministische Kolumne von Heide Oestreich - Frauen, die gehen

Die schwelende Krise unseres Pflegesystems war im Corona-Jahr nicht mehr zu übersehen. 9.000 Pflegekräfte haben im vergangenen Jahr dem Beruf den Rücken gekehrt. Das ist tragisch, denn sie sind ohnehin eine rare Spezies. Und trotzdem ändert sich so gut wie nichts meint unsere Kolumnistin Heide Oestreich in ihrer feministischen Kolumne „Der feine Unterschied“.

Download (mp3, 2 MB)
Der feine Unterschied | Heide Oestreich E01 © rbb/Gundula Krause
rbbKultur

Der feine Unterschied - Die feministische Kolumne von Heide Oestreich - Die Pyramide bröselt

Es ist wieder Frauentag. Und der Geschlechterkampf hat neue Dimensionen erreicht: Alle, die keine alten weißen Hetero-Cis-Männer sind, beschweren sich in einer Tour – und die AWHCM keilen ordentlich zurück. Sogar dem friedliebenden Ex-Bundestagspräsidenten Wolfgang Thierse ists nun zu viel geworden, er wittert Bildersturm und Denunziation durch „radikale Meinungsbiotope“. Die Antworten in seiner Partei und den sozialen Medien haben ihm nicht gefallen. Das klingt alles nicht schön – und trotzdem ist unsere Kolumnistin Heide Oestreich hoch zufrieden.

Download (mp3, 2 MB)