• Die Frage des Tages – Ulrike Herrmann © rbbKultur/privat

    Montag - Ulrike Herrmann

    Ulrike Herrmann schreibt Bücher und für die "taz". Geboren 1964 in Hamburg, nach der Schule erst Ausbildung zur Bankkauffrau, dann zur Journalistin. Weiß wie Parteien und Politik von Innen aussehen und war im Vorstand der Genossenschaftszeitung "taz". Ulrike Herrmann mag beispielsweise Fragen über Politik, Wirtschaft, die Mittelschicht und den Kapitalismus.

    Die Frage des Tages – Mohamed Amjahid © rbbKultur/C-A Langer

    Montag - Mohamed Amjahid

    Mohamed Amjahid schreibt Bücher und in Zeitungen. Geboren 1988 in Frankfurt/Main als Kind marokkanischer Gastarbeiter*innen, hat in Marokko Abitur gemacht und in Deutschland studiert. Er mag Fragen zu politischen Themen wie Rassismus, Weißen Privilegien, Polizeigewalt und zum Nahen Osten und Nordafrika.

    Die Frage des Tages – Jagoda Marinic © rbbKultur/chrisbeltran.com

    Dienstag - Jagoda Marinić

    Jagoda Marinić schreibt Bücher und Kolumnen, arbeitet als Kulturmanagerin, hält Vorträge und hostet den Podcast "Freiheit Deluxe". Geboren 1977 als Tochter kroatischer Einwander*innen, hat in Kroatien, den USA und Kanada gelebt. Jagoda Marinić mag beispielsweise Fragen über Politik, Kultur, Feminismus und Deutschland als Einwanderungsland.

    Die Frage des Tages – Götz Aly © rbbKultur/dpa/Sophia Kembowski

    Dienstag - Götz Aly

    Götz Aly forscht zu und schreibt über Geschichte. Geboren 1947 in Heidelberg. Hat die Deutsche Journalistenschule München besucht und Geschichte und Politikwissenschaft an der FU Berlin studiert. Kennt die Studentenbewegung nicht nur aus Büchern. Ihn beschäftigen Fragen über Nationalsozialismus und Holocaust, Kolonialismus, die 68er-Bewegung, deutsche Geistesgeschichte, Russland und Osteuropa.

    Die Frage des Tages – Paulina Fröhlich © rbbKultur/Capital Headshots Berlin

    Mittwoch - Paulina Fröhlich

    Paulina Fröhlich redet über und arbeitet mit Politik. Geboren 1991, hat Geographie, Islamwissenschaft und Wasserressourcenmanagement studiert und kennt Köln, Amman und Helsinki. Paulina Fröhlich mag radikale Höflichkeit sowie Fragen über Demokratie, Vertrauen in Politik, Teilhabe, Repräsentation und den Umgang mit Rechtspopulismus.

    Die Frage des Tages – Andres Veiel © rbbKultur/Carsten Kampf

    Mittwoch - Andres Veiel

    Andres Veiel macht Dokumentar- und Spielfilme und inszeniert am Theater. Geboren 1959 in Stuttgart, hat in Berlin Psychologie studiert. Wollte mal Psychoanalytiker werden, hat sich dann aber fürs Theater und fürs Filmemachen entschieden. Ihn interessieren Fragen über Nationalsozialismus, Rechtsextremismus und die RAF, das Finanzsystem und seine Krisen, grüne Wirtschaft, Krieg und Frieden, und wie man mit Kunst die Gesellschaft verändern kann.

    Die Frage des Tages – Susanne Mayer; © rbbKultur/Laura Huck
    rbbKultur | Laura Huck

    Donnerstag - Susanne Mayer

    Susanne Mayer schreibt Bücher und für "Die Zeit". Geboren 1952 in Bonn, hat sie Literatur studiert und in Anglistik promoviert. Sie hat in Großbritannien und den USA gelebt, längerer Aufenthalt in Kambodscha. Susanne Mayer mag beispielsweise Fragen über Literatur und Politik, zu Kultur, Familie und Kinder, das Älterwerden und über Männer.

    Die Frage des Tages – Jana Simon © rbbKultur/Frank Rothe

    Donnerstag - Jana Simon

    Jana Simon schreibt Bücher und für "Die Zeit". Geboren in Potsdam, danach gern unterwegs, mal in Italien, mal in Großbritannien oder in den USA. Jana Simon mag beispielsweise Fragen über Osteuropa, über Filme und Literatur, über Politik, über den deutschen Vereinigungsprozess und darüber, was unsere Gesellschaft noch zusammenhält.

    Die Frage des Tages – Claudius Seidl © rbbKultur/dpa/Tim Brakemeier

    Freitag - Claudius Seidl

    Claudius Seidl ist Redakteur im Feuilleton der “Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung” und schaut viele Filme. Geboren 1959 in Würzburg, hat Theater- und Politikwissenschaft und VWL studiert, hat schon ein paar Redaktionen geleitet und mit dem Kameramann Michael Ballhaus ein Buch geschrieben. Claudius Seidl mag beispielsweise Fragen über Filme und Kino, Jazz, die 68er und alles, was mit Kultur und Politik zu tun hat.

    Die Frage des Tages – Anatol Stefanowitsch © rbbKultur/Gregor Baron

    Freitag - Anatol Stefanowitsch

    Anatol Stefanowitsch forscht, schreibt und redet zu und über Sprache, der zweiten großen Liebe seines Lebens. Geboren 1970 in Berlin, aufgewachsen in Deutschland und England, Studium der Sprachwissenschaften in Hamburg und Houston, Texas. Hat 2010 die Initiative "Anglizismus des Jahres" mit ins Leben gerufen. Engagiert sich gegen sprachliche Diskriminierung und den politischen Missbrauch von Sprache. Er mag alle Fragen, die mit Sprache zu tun haben.

Die Frage des Tages © rbbKultur
rbbKultur

Die Frage des Tages

rbbKultur stärkt mit einem neuen Format die Meinungsvielfalt und Debattenkultur: Ab dem 21. März beantworten zehn starke Stimmen im Wechsel "Die Frage des Tages" – montags bis freitags, immer um 08.10 Uhr. Die meinungsfreudigen Persönlichkeiten sind: Ulrike Herrmann von der "taz", der Historiker Götz Aly, die Schriftstellerin Jagoda Marinić, der Filmemacher Andres Veiel, "Die Zeit"-Autorinnen Jana Simon und Susanne Mayer, Claudius Seidl von der "Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung", der Journalist und Autor Mohamed Amjahid sowie Paulina Fröhlich vom Progressiven Zentrum Berlin.

Die Frage des Tages – Jana Simon © rbbKultur/Frank Rothe

Die Frage des Tages - Affenpocken - sind wir Pandemie-hysterisch?

In den Zeitungen häufen sich in diesen Tagen Artikel über die Affenpocken. Zumindest in ihren Überschriften sind sie durchaus alarmierend. Viele Menschen sind sehr verunsichert. Sind wir zunehmend Pandemie-hysterisch geworden? Ja, findet unsere Kolumnistin Jana Simon zu unserer "Frage des Tages".

Download (mp3, 6 MB)
Die Frage des Tages – Götz Aly © rbbKultur/dpa/Sophia Kembowski

Die Frage des Tages - Ist unsere Aufmerksamkeit bezüglich des Ukraine-Kriegs "abgenutzt"?

Heute vor 3 Monaten begann der russischer Angriffskrieg in der Ukraine. Inzwischen sind die Nachrichten vom Krieg nicht mehr wie anfangs überall auf Platz 1. Sind wir abgestumpft, ist unsere Aufmerksamkeit "abgenutzt"? Und wenn ja, woran liegt das? Der Historiker Götz Aly hat da ein paar Thesen zu unserer Frage des Tages.
Download (mp3, 8 MB)
Die Frage des Tages – Mohamed Amjahid © rbbKultur/C-A Langer

Die Frage des Tages - Brauchen wir eine Kehrtwende in der Deutschen Flüchtlingspolitik?

Aus der Ukraine nach Deutschland geflüchtete Menschen haben ab dem 1. Juni automatisch Anspruch auf Grundsicherung nach dem Sozialgesetzbuch II. Sie bekommen damit Zugang etwa zur Betreuung durch die Jobcenter bei der Arbeitssuche sowie zu Sprachkursen. Das begrüßt die Vorsitzende des Deutschen Gewerkschaftsbunds DGB, Yasmin Fahimi. Sie geht sogar noch weiter und forderte gestern in einem Interview eine "grundsätzliche Kehrtwende" in der deutschen Flüchtlingspolitik. Diese soll sich auch für andere Menschen an den Regelungen für Kriegsflüchtlinge aus der Ukraine orientieren. Diese Frage des Tages geht heute an Mohamed Amjahid.

Download (mp3, 7 MB)
Die Frage des Tages – Anatol Stefanowitsch © rbbKultur/Gregor Baron

Die Frage des Tages - Muss der Begriff "Heimat" positiv umgedeutet werden?

"Wir müssen den Begriff Heimat positiv umdeuten und so definieren, dass er offen und vielfältig ist." Diese Forderung stammt von Bundesinnenministerin Nancy Faeser und ist ihre Antwort auf die Frage, wie der Begriff aus der ideologischen Vereinnahmung durch AfD und Rechtsradikale zurückerobert werden kann. In unserer "Frage des Tages" möchten wir von dem Sprachwissenschaftler Anatol Stefanowitsch wissen, wie er diese Forderung sieht: Muss der Begriff Heimat positiv umgedeutet werden?
Download (mp3, 4 MB)
Die Frage des Tages – Susanne Mayer; © rbbKultur/Laura Huck
rbbKultur | Laura Huck

Die Frage des Tages - Sollte die geschäftsmäßige Sterbehilfe erlaubt werden?

Jeder Mensch hat das Recht auf selbstbestimmtes Sterben. Das hat das Bundesverfassungsgericht vor zwei Jahren klargestellt und das bis dahin geltende Verbot der geschäftsmäßigen Sterbehilfe gekippt. Seitdem diskutiert der Bundestag über eine Neuregelung des Gesetzes, konnte sich in der letzten Legislaturperiode aber nicht auf einen Gesetzentwurf einigen. Gestern haben die Parlamentarier in einer Orientierungsdebatte einen neuen Versuch gewagt. Sollte in Zukunft auch die geschäftsmäßige Sterbehilfe erlaubt werden? Unsere Frage des Tages an die Zeit-Journalistin Susanne Mayer.

Download (mp3, 10 MB)
Die Frage des Tages – Andres Veiel © rbbKultur/Carsten Kampf

Die Frage des Tages - Grunderbe für alle - eine gute Lösung zur Bekämpfung von Armut?

Ein Vorschlag, der für mehr soziale Gerechtigkeit sorgen soll, ist ein staatliches Grunderbe in Höhe von 20.000 Euro für alle 18-Jährigen. Er stammt vom Ost-Beauftragten der Bundesregierung, Carsten Schneider (SPD). Die Kosten sollen durch eine höhere Erbschaftssteuer finanziert werden. Was hält unser Kommentator Andres Veiel von diesem Vorschlag? Ist ein Grunderbe für alle eine gute Lösung, um die Armut zu bekämpfen?
Download (mp3, 6 MB)
Die Frage des Tages – Jagoda Marinic © rbbKultur/chrisbeltran.com

Die Frage des Tages - Frage des Tages: Brauchen wir noch Intellektuelle?

Dass sich Intellektuelle in politischen Debatten zu Wort melden, hat eigentlich eine lange Tradition. Doch in jüngster Zeit beobachtet unsere Kommentatorin Jagoda Marinić eine Dekonstruktion dieses Konzepts. Zuletzt haben die Unterzeichner*innen von zwei offenen Briefen für und gegen Waffenlieferungen an die Ukraine viel Kritik bis hin zum Shitstorm einstecken müssen. Mit den öffentlich ausgetragenen Grabenkämpfen im deutschen PEN am vergangenen Wochenende hat sich der Schriftstellerverband selbst demoliert. Unsere Frage des Tages lautet deswegen: Brauchen wir noch Intellektuelle?
Download (mp3, 5 MB)
Die Frage des Tages – Ulrike Herrmann © rbbKultur/privat

Die Frage des Tages - Was bedeutet die SPD-Niederlage in Nordrhein-Westfalen für Olaf Scholz?

In Nordrhein-Westfalen, dem bevölkerungsreichsten Bundesland, wurde am Sonntag gewählt. Die Abstimmung wurde im Vorfeld als wichtiger politischer Stimmungstest auch für den Bund bezeichnet, doch hat die SPD klar verloren. Ulrike Herrmann von der taz kommentiert, ob Olaf Scholz in Berlin nun allmählich mal aufwachen müsste.

Download (mp3, 6 MB)
Die Frage des Tages – Claudius Seidl © rbbKultur/dpa/Tim Brakemeier

Die Frage des Tages - Wäre Finnlands NATO-Beitritt eine Bedrohung der Sicherheit in Europa?

Viele Jahrzehnte war Finnland militärisch neutral. Jetzt hat sich die finnische Regierung für einen Beitritt in die NATO ausgesprochen. Würde das Land angegriffen, hieße das: Die NATO greift ein. Der NATO-Beitritt Finnlands sei "eindeutig" eine Bedrohung für Russland, hört man aus dem Kreml. NATO-Generalsekretär Jens Stoltenberg dagegen begrüßte eine Mitgliedschaft Finnlands. Wohin also führt dieser Schritt in der aktuellen politischen Situation? Ein Kommentar von Claudius Seidl von der FAS.

Download (mp3, 5 MB)
Die Frage des Tages – Paulina Fröhlich © rbbKultur/Capital Headshots Berlin

Die Frage des Tages - Trump darf wieder Twittern - ist das gut für die Meinungsfreiheit?

Trump könnte bald wieder twittern. Denn Elon Musk, der gerade dabei ist, Twitter zu übernehmen, will ihn wieder zulassen. Über 80 Millionen Follower erreichte Donald Trump. Die könnten wichtig für ihn werden, sollte er 2024 wieder zur Präsidentschaftswahl antreten. WIe gut ist das für die Meinungsfreiheit? Die Frage des Tages beantwortet Paulina Fröhlich.
Download (mp3, 8 MB)
Die Frage des Tages – Jana Simon © rbbKultur/Frank Rothe

Die Frage des Tages - Höchststand politisch motivierter Straftaten - Haben Worte ausgedient?

Noch nie gab es so viele politisch motivierte Straftaten wie im vergangenen Jahr. Die meisten Delikte kommen aus der rechten Szene und wenden sich in überwältigender Mehrheit gegen Jüdinnen und Juden. Die Gewaltbereitschaft steigt - was sagt das über die Gesellschaft aus? Können wir nicht mehr miteinander reden? Haben Worte ausgedient? Jana Simon von der Zeit kommentiert.
Download (mp3, 6 MB)
Die Frage des Tages – Götz Aly © rbbKultur/dpa/Sophia Kembowski

Die Frage des Tages - Hat Putin einen Grund, sich von der NATO bedrängt zu fühlen?

Russlands Präsident Wladimir Putin legitimiert seine Politik mit russischer und sowjetischer Geschichte. Gestern bei der großen Parade zum "Tag des Sieges" auf dem Roten Platz vor dem Kreml war das wieder zu erleben. Er hat den Kampf der Sowjetarmee gegen Nazi-Deutschland in einer Linie mit dem Angriffskrieg auf die Ukraine gestellt. Und er meinte, die Nato hätte ihn zu diesem Schritt gezwungen. „Hat Putin einen Grund, sich von der NATO bedrängt zu fühlen oder ist sein Handeln eher Ausdruck des imperialistischen Denkens“? Das fragen wir den Historiker Götz Aly in unserer „Frage des Tages“.
Download (mp3, 7 MB)
Die Frage des Tages – Mohamed Amjahid © rbbKultur/C-A Langer

Die Frage des Tages - Müssen wir pro-russische Demonstrationen aushalten?

Das Gedenken zum Ende des Zweiten Weltkriegs steht normalerweise im Zeichen der Versöhnung. Doch angesichts des Krieges in der Ukraine stellen sich zum “Tag der Befreiung” am 8. Mai und dem heutigen “Tag des Sieges”, an dem Russland den Sieg über Nazi-Deutschland feiert, viele neue Fragen. In Berlin finden dutzende Gedenkveranstaltungen und Kundgebungen statt, sowohl von Unterstützern der Ukraine als auch Russlands. Müssen wir angesichts des russischen Angriffskriegs pro-russische Demonstrationen aushalten? Diese „Frage des Tages“ geht heute an Mohamed Amjahid.
Download (mp3, 5 MB)
Die Frage des Tages – Anatol Stefanowitsch © rbbKultur/Gregor Baron

Die Frage des Tages - Ist es gut, dass sich Künstler politisch einmischen?

In dieser Woche sind zwei offene Briefe von Intellektuellen und Kunstschaffenden erschienen. Beide sind an Bundeskanzler Olaf Scholz gerichtet, doch mit gegensätzlichen Zielen: In dem einen Brief, veröffentlicht vom Magazin "Emma", sprechen sich die Unterzeichnenden gegen schwere Waffenlieferungen an die Ukraine aus. Im anderen Brief, der in der ZEIT erschienen ist, verlangen die Autorinnen und Autoren das Gegenteil: eine möglichst schnelle Lieferung schwerer Waffen an die Ukraine. Sprachwissenschaftler Anatol Stefanowitsch beantwortet heute die Frage des Tages: Ist es gut, wenn sich Künstlerinnen und Künstler politisch einmischen?

Download (mp3, 5 MB)
Die Frage des Tages – Götz Aly © rbbKultur/dpa/Sophia Kembowski

Die Frage des Tages - Darf ein Botschafter polemisch sein, Götz Aly?

Diskretion, Vorsicht und Verhandlungsgeschick: In der Regel agieren Diplomaten im Hintergrund. Ganz anders ist da der Botschafter der Ukraine in Berlin, Andrij Melnyk. Gestern erst bezeichnete er Bundeskanzler Scholz als "nicht staatsmännisch" und als "beleidigte Leberwurst". Dadurch macht er sich Feinde, aber auch Freunde, die seine Polemik und Angriffslust angesichts des Kriegs in der Ukraine für gerechtfertigt halten. Darf ein Botschafter polemisch sein? Die Frage des Tages beantwortet heute der Historiker Götz Aly.
Download (mp3, 7 MB)
Die Frage des Tages – Jagoda Marinic © rbbKultur/chrisbeltran.com

Die Frage des Tages - Schätzen wir die Meinungsfreiheit in Deutschland genug?

Am heutigen "Tag der Pressefreiheit" beginnt auch die bundesweite "Woche der Meinungsfreiheit", die vom Börsenverein des Deutschen Buchhandels initiiert wird. In Deutschland steht die Meinungsfreiheit im Grundgesetz. Doch wie sieht es in der Realität mit Meinungs- und Pressefreiheit aus? Schätzen wir die Meinungsfreiheit in Deutschland genug? Das fragen wir die Publizistin Jagoda Marinić in unserer "Frage des Tages".
Download (mp3, 6 MB)
Die Frage des Tages – Ulrike Herrmann © rbbKultur/privat

Die Frage des Tages - Ist diese Reise von Friedrich Merz nach Kyjiw sinnvoll?

Die Vorsitzende des US-Repräsentantenhauses, Nancy Pelosi, hat gestern den ukrainischen Präsidenten Selenskyj in Kyjiw getroffen. Auch der CDU-Chef Friedrich Merz will in die Ukraine reisen. Ist diese Reise zu diesem Zeitpunkt sinnvoll, zumal in Kyjiw eigentlich der Bundeskanzler Olf Scholz erwartet wird? Das fragen wir die Wirtschaftsjournalistin Ulrike Herrmann.

Download (mp3, 5 MB)
Die Frage des Tages – Claudius Seidl © rbbKultur/dpa/Tim Brakemeier

Die Frage des Tages - Gibt es eine Zeitenwende in der Stadtentwicklung?

Holen sich die Bürger*innen ihre Städte zurück? Mehrheitlich haben die Berliner sich für die Enteignung großer Wohnungsbaugesellschaften ausgesprochen und im Kreuzberger Graefekiez sollen für ein Modellprojekt alle Parkplätze verschwinden. In Potsdam und Berlin gibt es starke Initiativen für autofreie Innenstädte. Unsere Frage des Tages an den Publizisten Claudius Seidl: Gibt es eine Zeitenwende in der Stadtentwicklung?
Download (mp3, 6 MB)
Die Frage des Tages – Jana Simon © rbbKultur/Frank Rothe

Die Frage des Tages - Entlastet das Entlastungspaket die Richtigen?

Eine Energiepauschale von 300 Euro für alle Erwerbstätigen, ein 9-Euro-Ticket für den öffentlichen Nahverkehr, niedrigere Kraftfahrtsteuer und einmalig 100 Euro mehr Kindergeld. Gestern hat das Bundeskabinett das so genannte Entlastungspaket beschlossen. Der Bundestag muss das Paket noch absegnen. Familien und Arbeitnehmer*innen werden damit klar unterstützt. Entlastet also das Entlastungspaket die Richtigen? Unsere Frage des Tages beantwortet Zeit-Redakteurin Jana Simon.
Download (mp3, 5 MB)
Die Frage des Tages – Paulina Fröhlich © rbbKultur/Capital Headshots Berlin

Die Frage des Tages - Kehrtwende bei Waffenlieferungen - kommt die Entscheidung zum richtigen Zeitpunkt?

Nach tagelangen Diskussionen und viel Druck aus der Opposition hat die Ampel-Regierung gestern eine Kehrtwende gemacht und Panzerlieferungen an die Ukraine erlaubt. Kommt diese Entscheidung zum richtigen Zeitpunkt? Das fragen wir Paulina Fröhlich heute in der Frage des Tages.

Download (mp3, 5 MB)
Die Frage des Tages – Andres Veiel © rbbKultur/Carsten Kampf

Die Frage des Tages - Braucht es eine radikale Förderung des ÖPNV?

Morgen will das Bundeskabinett das zweite Energieentlastungspaket beschließen, zu dem auch das 9-Euro-Monatsticket für den Nah- und Regionalverkehr gehört. Es soll am 1. Juni starten und mehr Menschen in Busse und Bahnen locken. Jedoch ist die Aktion auf drei Monate befristet. Reicht das als Anreiz aus oder müsste es nicht eine viel radikalere Förderung des ÖPNV geben? Das fragen wir den Filmemacher Andres Veiel, heute in der Frage des Tages.
Download (mp3, 5 MB)
Die Frage des Tages – Mohamed Amjahid © rbbKultur/C-A Langer

Die Frage des Tages - "Macron wiedergewählt - ist damit alles gut?"

Frankreich hat gewählt - und durch viele Teile Europas geht ein Seufzer der Erleichterung. Es wird keine rechtsextreme Präsidentin Marine Le Pen geben, die Putin nahesteht und die plante, Menschen mit ausländischen Wurzeln explizit zu benachteiligen - bei der Wohnungssuche, bei der Jobsuche, im Krankenhaus. Emmanuel Macron bleibt französischer Präsident. Ist damit also alles gut? Der Journalist Mohamed Amjahid und seine Meinung zur Frage des Tages hier bei rbbKultur.
Download (mp3, 7 MB)
Die Frage des Tages – Anatol Stefanowitsch © rbbKultur/Gregor Baron

Die Frage des Tages - Wie sollten wir mit den sowjetischen Denkmälern umgehen?

Sowjetische Denkmäler prägen seit Ende des Zweiten Weltkriegs Berlin und Brandenburg: Ehrenmale, Soldatengräber und Gedenkstätten erinnern an die Soldaten der Roten Armee, die in Deutschland ihr Leben ließen. Seit dem Krieg Russlands gegen die Ukraine stehen diese Orte im Fokus der Aufmerksamkeit: Sie werden beschädigt, besprüht oder mit ukrainischen Flaggen behängt. Es gibt Rufe nach Abriss der Denkmäler, aber auch nach mehr Schutz für die historischen Stätten. Wie umgehen mit den sowjetischen Denkmälern? Diese Frage des Tages beantwortet Anatol Stefanowitsch.
Download (mp3, 7 MB)
Die Frage des Tages – Susanne Mayer; © rbbKultur/Laura Huck
rbbKultur | Laura Huck

Die Frage des Tages - Hat Olaf Scholz das Zeug zum Kanzler?

Olaf Scholz war erst der "unsichtbare Kandidat", dann der "unsichtbare Kanzler". Er ist unauffällig und zurückhaltend. Diese Ruhe kann als Qualität wahrgenommen werden, aber auch als Führungsschwäche. Seine scheinbare Teilnahmslosigkeit irritiert aber spätestens seit dem Ausbruch des Kriegs in der Ukraine immer mehr Menschen. "Die Frage des Tages" beantwortet heute Susanne Mayer: Hat Olaf Scholz das Zeug zum Kanzler?
Download (mp3, 7 MB)
Die Frage des Tages – Andres Veiel © rbbKultur/Carsten Kampf

Die Frage des Tages - Die Zweite Phase des Krieges beginnt: Was heißt das?

Mit dem Start der Großoffensive der russischen Armee im Osten der Ukraine sei eine neue Phase des Krieges eingetreten. So wird Russlands Außenminister Lawrow allerorten zitiert. Die Zweite Phase des Krieges. Aber welche Phasen kommen da noch? Über alldem steht die Sorge, Russland wolle militärische Erfolge erzielen, koste es, was es wolle, spätestens bis zum 9. Mai, dem nationalen Feiertag des "Vaterländischen Sieges". Andres Veiel kommentiert die Frage des Tages: "Was bedeutet die zweite Phase des Krieges?"
Download (mp3, 9 MB)
Die Frage des Tages – Jagoda Marinic © rbbKultur/chrisbeltran.com

Die Frage des Tages - Ostermärsche - Wie feige ist Pazifismus?

Die seit den 1960ern regelmäßig stattfindenden Ostermärsche sind als Demonstrationen für Frieden, Gewaltlosigkeit, Abrüstung und gegen Waffenexporte ein fester Bestandteil der Osterfeiertage. In diesem Jahr stand der Ostermarsch in Berlin im Zeichen des Kriegs in der Ukraine. Mit Waffen - auch aus Deutschland - verteidigen Ukrainer und Ukrainerinnen dort Werte wie Freiheit und Demokratie. Jagoda Marinic kommentiert.
Download (mp3, 7 MB)
Die Frage des Tages – Jana Simon © rbbKultur/Frank Rothe

Die Frage des Tages - Bundeskanzler Scholz fährt nicht in die Ukraine - Ist das die richtige Entscheidung

Bundeskanzler Olaf Scholz will zunächst nicht in die Ukraine reisen. Das hat er gestern in einem Interview mit dem rbb24 Inforadio gesagt, er betonte aber gleichzeitig sein gutes Verhältnis zu Präsident Selenskyj. Dass Bundespräsident Steinmeier nicht empfangen worden sei, nannte Scholz "irritierend". Steinmeier hatte zuvor für seinen geplanten Besuch in der Ukraine eine Absage bekommen. Ist das die richtige Entscheidung von Scholz? Jana Simon kommentiert.

Download (mp3, 6 MB)
Die Frage des Tages – Paulina Fröhlich © rbbKultur/Capital Headshots Berlin

Die Frage des Tages - Sollte Deutschland jetzt schwere Waffen an die Ukraine liefern?

Immer wieder Angriffe auf Zivilisten in der Ukraine. Hinzu kommt die wachsende Sorge vor einem russischen Chemiewaffen-Einsatz: Angesichts dessen gibt es zunehmende Diskussionen darüber, ob Deutschland der Ukraine auch schwere Waffen zur Verfügung stellen sollte. Für diesen Schritt hat zum Beispiel Außenministerin Annalena Baerbock kürzlich geworben. Andere sehen darin einen Weg in den Dritten Weltkrieg. Paulina Fröhlich kommentiert.
Download (mp3, 6 MB)
Die Frage des Tages – Mohamed Amjahid © rbbKultur/C-A Langer

Die Frage des Tages - Ist der Rücktritt der Familienministerin Anne Spiegel gerechtfertigt?

Die Grünen-Politikerin Anne Spiegel hat gestern erklärt, vom Amt der Bundesfamilienministerin zurückzutreten. Nach Kritik an ihrem Umgang mit der Hochwasserkatastrophe im vergangenen Jahr als Landesministerin in Rheinland-Pfalz habe sie sich "aufgrund des politischen Drucks entschieden, das Amt zur Verfügung zu stellen". Sie war kurz nach der Hochwasserkatastrophe, von der auch Rheinland-Pfalz schwer getroffen wurde, mit ihrer Familie in einen vierwöchigen Urlaub gefahren. In einer persönlichen Erklärung begründete Spiegel dies mit ihrer damals schwierigen familiären Situation. Mohamed Amjahid kommentiert.
Download (mp3, 6 MB)
Die Frage des Tages – Götz Aly © rbbKultur/dpa/Sophia Kembowski

Die Frage des Tages - Wo liegen die Ursachen für den Rechtsruck der französischen Wählerschaft?

Frankreich hat gewählt. Etwa 49 Millionen Menschen im Land waren zur Wahl des nächsten Staatsoberhauptes aufgerufen. Gewählt haben laut Umfragen 74 Prozent. Die meisten Stimmen erhielten, wie vorausgesagt, Präsident Macron und die Rechtspopulistin Le Pen. Die beiden werden nun in die Stichwahl gehen am 24. April. Damit wird sich das Duell von 2017 wiederholen – mit einem Unterschied: die Chancen der extrem rechten Politikerin Le Pen stünden dieses Mal wesentlich besser als noch vor fünf Jahren. Warum das so ist, kommentiert Götz Aly.
Download (mp3, 8 MB)