Geheimnisvolle Orte | Brandenburger Tor © rbb
rbb
Bild: rbb Download (mp3, 28 MB)

Geheimnisvolle Orte - Das Brandenburger Tor

Vom Siegestor zum Friedenstor. Vom Symbol der Teilung Deutschlands zum Symbol der Wiedervereinigung. Zerbombt, wieder aufgebaut, verhangen – auf jeden Fall immer politisch aufgeladen. Am Brandenburger Tor treffen sich Geschichte und Schicksale eines ganzen Landes.

Vor mir stand eine Reihe Soldaten. Mann an Mann. Aber ich hab das Gefühl gehabt, wenn du jetzt nicht kämpfst … Und dann hab ich dieses Geschrei losgelassen: Ich will jetzt hier durch.

B. Reinke

Einmal in ihrem Leben will sie da durchlaufen, denkt sich die Ostberlinerin Bärbel Reinke jedes Mal, wenn sie in der Gegend spazieren geht. Als es am 9. November 1989 tatsächlich so weit ist, kann sie es kaum fassen. Und dreht tatsächlich ein bisschen durch.

In dieser Folge von "Geheimnisvolle Orte" geht es um das Brandenburger Tor. Erst Inbegriff für die Teilung Berlins und Deutschlands und dann Symbol der Wiedervereinigung.

Der ehemalige Kommandant Günter Ganßauge erzählt von der Nacht des 13. August als der Befehl kommt, den Grenzübergang Brandenburger Tor zu schließen. Verlobte Paare werden auseinandergerissen. Wasserwerfer warten auf ihren Einsatz. Ilko-Sascha Kowalczuk – damals Pförtner, heute ist ein gefragter DDR-Historiker - erinnert sich an legendäre Mauerkonzerte und eine wütende DDR-Jugend.

Ob Siegestor, Friedenstor, Symbol der Teilung oder Wiedervereinigung – am Brandenburger Tor treffen sich Geschichte und Schicksale eines ganzen Landes.

Podcast abonnieren

Mehr

Logo: Geheimnisvolle Orte (Quelle: rbb)
rbb

rbb Fernsehen - Geheimnisvolle Orte

Spurensuche in Berlin und Brandenburg. In Reportagen werden Orte in Berlin und Brandenburg erkundet, die spannende, bisher weit gehend unbekannte Zeitgeschichte aufzeigen, an denen das wechselvolle und schicksalhafte 20. Jahrhundert Zeugnisse hinterließ.