Christin und ihre Mörder © rbbKultur
rbbKultur

rbb Serienstoff - Christin und ihre Mörder

Christin R. wird im Juni 2012 im beschaulichen Berlin-Lübars ermordet aufgefunden. Was weiß ihr Freund Robin über den Abend zuvor? Warum ist die junge Frau vor Kurzem in ihr Elternhaus zurückgezogen? Wer ist die andere Frau, die Christin mitten in der Nacht auf einem Parkplatz treffen will? Martina Reuter und Uta Eisenhardt rekonstruieren die Geschehnisse vor und nach Christins Tod, Polizist*innen der Mordkommission schildern die Ermittlungen hautnah, die mutmaßlichen Täter*innen erklären ihre Unschuld. Kann der darauffolgende Gerichtsprozess die Wahrheit feststellen?

Christin und ihre Mörder (1/8) © rbbKultur
rbbKultur

rbb Serienstoff - Christin und ihre Mörder (1/8) - Begegnung auf dem Goldnebelhof

Christin macht auf dem Goldnebelhof eine Ausbildung zur Pferdewirtin, als sie sich in den Springreiter Robin verliebt, der mit seiner Mutter Cornelia den Hof kaufen will. Christin und Robin planen, den Hof gemeinsam zu bewirtschaften – doch es läuft nicht alles nach Plan.

Christin und ihre Mörder (2/8) © rbbKultur
rbbKultur

rbb Serienstoff - Christin und ihre Mörder (2/8) - Christin und Robin in Not

Trotz finanzieller Schwierigkeiten finden Robin, Cornelia und Christin ein Gestüt, das sie pachten können. Christin nimmt in Kauf, dass sie am Ende des Monats kein Gehalt bekommt, da sie ihren Traum leben kann. Dieser platzt jedoch völlig unerwartet, als ihr Leben bedroht wird.

Christin und ihre Mörder (3/8) © rbbKultur
rbbKultur

rbb Serienstoff - Christin und ihre Mörder (3/8) - Christins Flucht nach Hause

Nach dem Angriff flieht Christin zu ihren Eltern. Das Vertrauen zu Robin und Cornelia bröckelt, dennoch hält Christin an ihrem Freund fest. Dieser hat endlich eine Käuferin für ein Pferd gefunden: Tanja. Christin verabredet sich mit ihr.

Christin und ihre Mörder (4/8) © rbbKultur
rbbKultur

rbb Serienstoff - Christin und ihre Mörder (4/8) - Christins letzter Tag

Christin trifft sich nachts auf einem Parkplatz mit Tanja, um den Pferdekauf abzuwickeln. Doch Tanja ist nicht allein unterwegs: Sie hat auf Robins Geheiß Steven dabei, der Christin töten soll.

Christin und ihre Mörder (5/8) © rbbKultur
rbbKultur

rbb Serienstoff - Christin und ihre Mörder (5/8) - Die Stunde der Mordkommission

Die Berliner Mordkommission nimmt Robin als Tatverdächtigen fest. In der Vernehmung verstrickt er sich in Widersprüche. Warum musste Christin überhaupt sterben?

Christin und ihre Mörder (6/8) © rbbKultur
rbbKultur

rbb Serienstoff - Christin und ihre Mörder (6/8) - Die Ermittler finden Tanja

In Westfalen ergreifen die Berliner Ermittler Tanja. Erstmals wird der Tathergang rekonstruiert und Tanjas Bruder Sven und Steven festgenommen. Aber Steven schildert die Tat anders als Tanja. Den Ermittlern bleibt kaum Zeit, die Aussagen zu überprüfen.

Christin und ihre Mörder (7/8) © rbbKultur
rbbKultur

rbb Serienstoff - Christin und ihre Mörder (7/8) - Die unscheinbare Frau im Hintergrund

Kurz vor der Gerichtsverhandlung gerät Cornelia in den Fokus der Ermittlungen. Auch sie wird in Untersuchungshaft genommen. Doch im Prozess widersprechen sich die Aussagen der fünf Angeklagten. Nur Tanja legt ein vollständiges Geständnis ab. Doch sagt sie die Wahrheit?

Christin und ihre Mörder (8/8) © rbbKultur
rbbKultur

rbb Serienstoff - Christin und ihre Mörder (8/8) - Die Verurteilung

Alle glauben Tanja. Doch ihre Mitangeklagten stellen die Tat anders dar. Auch ein Fasergutachten deckt statt der Wahrheit gravierende Ermittlungsfehler auf. Kann die Urteilsverkündung Gerechtigkeit bringen?

Wer hat Burak erschossen? © rbbKultur
rbbKultur

Wer hat Burak erschossen? – Der ungelöste Mordfall von Berlin-Neukölln

In Berlin-Neukölln steht der 22-jährige Burak Bektaş mit vier Freunden vor einem Wohnhaus. Es ist eine Nacht im April 2012. Die jungen Männer unterhalten sich, lachen, trinken Wodka Energy, als plötzlich ein älterer Mann auftaucht und auf sie schießt. Alex und Jamal werden schwer verletzt, Burak stirbt. Der Täter bleibt unerkannt, die Hintergründe bis heute rätselhaft, die polizeilichen Ermittlungen ohne jedes Ergebnis. Philip Meinhold recherchiert diesen Fall seit sechs Jahren, spricht mit den Ermittlern, Anwälten, Freunden und Verwandten von Burak. Er sucht auch nach Verbindungen im gesellschaftlichen Umfeld Neuköllns, und findet mehr als nur den Hinweis auf einen möglichen Täter.

mehr

Wer hat Burak erschossen? © rbbKultur
rbbKultur

Der ungelöste Mordfall von Berlin-Neukölln - Wer hat Burak erschossen?

In Berlin-Neukölln steht der 22-jährige Burak Bektaş mit vier Freunden vor einem Wohnhaus. Es ist eine Nacht im April 2012. Die jungen Männer unterhalten sich, lachen, trinken Wodka Energy, als plötzlich ein älterer Mann auftaucht und auf sie schießt. Alex und Jamal werden schwer verletzt, Burak stirbt. Der Täter bleibt unerkannt, die Hintergründe bis heute rätselhaft, die polizeilichen Ermittlungen ohne jedes Ergebnis. Philip Meinhold recherchiert diesen Fall seit sechs Jahren, spricht mit den Ermittlern, Anwälten, Freunden und Verwandten von Burak. Er sucht auch nach Verbindungen im gesellschaftlichen Umfeld Neuköllns, und findet mehr als nur den Hinweis auf einen möglichen Täter.

Von Philip Meinhold