Sag mir die Wahrheit © rbbKultur
rbbKultur
Bild: rbbKultur Download (mp3, 27 MB)

Sag mir die Wahrheit – Wann Verschwörungstheorien die besseren Geschichten erzählen - Seelenupload (4/6)

Welchen erzählerischen Hintergrund hat es, wenn man eine Impfung zu einem Werkzeug umdeutet, mit dem Seelen materialisiert werden?

Kristine Listau und Mareike Maage sprechen über eine Geschichte, in der eine Impfung dazu führt, dass immaterielle Seelen gebunden und digital festgehalten werden. Sie suchen nach vergleichbaren Stoffen in der Science Fiktion, fragen, ob Zukunftsromane die physikalischen Vorgänge plausibel erklären müssen, und überlegen, aus welcher Perspektive man diesen Stoff am besten erzählt.

Mareike Maage studierte Kunst und Radio in Weimar und Tokio. Sie arbeitet seit 2007 als Autorin und ist seit 2013 Redakteurin beim rbb.

Kristine Listau war nach ihrem Studium in Frankfurt für das Kulturamt tätig.
2014 wurde sie zunächst Geschäftsführerin und ist seit 2016 zusammen mit Jörg Sundermeier Mitinhaberin des Verbrecher Verlags in Berlin.

Ein Podcast von Studierenden des 15. Jahrgangs Szenisches Schreiben an der Universität der Künste Berlin und dem rbb

Regie und Redaktion: Mareike Maage
Sprecher: Philipp Keßel, Bernhard Schütz
Ton: Bodo Pasternak und Eric Lehmann
Komposition: Sabine Worthmann
Regieassistent: Oliver Martin
Produktion: rbb 2021
- Ursendung -

Podcast abonnieren

Sag mir die Wahrheit © rbbKultur
rbbKultur

Podcast - Sag mir die Wahrheit – Wann Verschwörungstheorien die besseren Geschichten erzählen

Junge Dramatiker*innen untersuchen den erzählerischen Gehalt von Verschwörungstheorien. Mit ihren Gästen analysieren sie Geschichten, die unsere Wirklichkeit miterzählen und stellen folgende Fragen: Wie wird eine Frau zu einer Hexe? Was passiert, wenn Projektionen von außen ein Leben mitbestimmen? Welche Motive stehen hinter einer Erzählung, die meint, das Grundgesetz sei in Gefahr? Welche Ziele verfolgen die Protagonist*innen dieser Geschichten und wie wird erzählt?