Sag mir die Wahrheit © rbbKultur
rbbKultur
Bild: rbbKultur Download (mp3, 33 MB)

Sag mir die Wahrheit – Wann Verschwörungstheorien die besseren Geschichten erzählen - Wie man eine Hexe wird (1/6)

Welche Zuschreibungen machen eine Frau zu einer Hexe?

Im Rückgriff auf Arthur Millers Stück "Hexenjagd" sprechen die Autorin Lena Reißner und die Dramaturgin Janine Ortiz darüber, welche Konflikte verhandelt werden können, wenn eine Hexenjagd auf der Bühne dargestellt wird. Ausgehend von einem neuen Text diskutieren sie über die Gefahr, Gewalt im Theater zu reproduzieren und überlegen, welches Potential der Stoff birgt, um Frauen heute eine Stimme zu geben.

Lena Reißner studierte Theaterwissenschaft, Publizistik- und Kommunikationswissenschaft und Szenisches Schreiben in Glasgow und Berlin. Ihre Texte wurden am Schauspiel Leipzig, der Volksbühne Berlin und dem Theater Koblenz präsentiert. Aktuell ist sie Leonard-Frank-Stipendiatin des Mainfranken Theaters Würzburg.

Janine Ortiz ist Dramaturgin am Düsseldorfer Schauspielhaus. Sie arbeitete mit Regisseuren wie Andreas Kriegenburg, Robert Wilson, Clemens Sienknecht und Helene Hegemann zusammen. Seit 2006 verfasst Ortiz unter Pseudonym auch Genreliteratur in den Bereichen Horror und Urban Fantasy.

Ein Podcast von Studierenden des 15. Jahrgangs Szenisches Schreiben an der Universität der Künste Berlin und dem rbb

Regie und Redaktion: Mareike Maage
Sprecher: Philipp Keßel, Bernhard Schütz
Ton: Bodo Pasternak und Eric Lehmann
Komposition: Sabine Worthmann
Regieassistent: Oliver Martin
Produktion: rbb 2021
- Ursendung -

Podcast abonnieren

Sag mir die Wahrheit © rbbKultur
rbbKultur

Podcast - Sag mir die Wahrheit – Wann Verschwörungstheorien die besseren Geschichten erzählen

Junge Dramatiker*innen untersuchen den erzählerischen Gehalt von Verschwörungstheorien. Mit ihren Gästen analysieren sie Geschichten, die unsere Wirklichkeit miterzählen und stellen folgende Fragen: Wie wird eine Frau zu einer Hexe? Was passiert, wenn Projektionen von außen ein Leben mitbestimmen? Welche Motive stehen hinter einer Erzählung, die meint, das Grundgesetz sei in Gefahr? Welche Ziele verfolgen die Protagonist*innen dieser Geschichten und wie wird erzählt?