Wer hat Burak erschossen? © rbbKultur
rbbKultur

Der ungelöste Mordfall von Berlin-Neukölln - Wer hat Burak erschossen?

Von Philip Meinhold

In Berlin-Neukölln steht der 22-jährige Burak Bektaş mit vier Freunden vor einem Wohnhaus. Es ist eine Nacht im April 2012. Die jungen Männer unterhalten sich, lachen, trinken Wodka Energy, als plötzlich ein älterer Mann auftaucht und auf sie schießt. Alex und Jamal werden schwer verletzt, Burak stirbt. Der Täter bleibt unerkannt, die Hintergründe bis heute rätselhaft, die polizeilichen Ermittlungen ohne jedes Ergebnis. Philip Meinhold recherchiert diesen Fall seit sechs Jahren, spricht mit den Ermittlern, Anwälten, Freunden und Verwandten von Burak. Er sucht auch nach Verbindungen im gesellschaftlichen Umfeld Neuköllns, und findet mehr als nur den Hinweis auf einen möglichen Täter.

Podcast | Mord verjährt nicht: Mord in Neukölln (1/10) © rbb
rbbKultur

Mord verjährt nicht (1/10) - Mord in Neukölln

Von Uta Eisenhardt und Martina Reuter (Christin und ihre Mörder). West-Berlin, 1987. Die erste Mordkommission wird alarmiert: eine 30-jährige Mutter liegt tot in ihrer Neuköllner Wohnung. Noch ahnt Kommissar Nils Heinemann nicht, wie lange ihn dieser Fall beschäftigen wird.

Download (mp3, 36 MB)

mehr

Christin und ihre Mörder © rbbKultur
rbbKultur

rbbKultur Christin und ihre Mörder

Christin R. wird im Juni 2012 im beschaulichen Berlin-Lübars ermordet aufgefunden. Was weiß ihr Freund Robin über den Abend zuvor? Warum ist die junge Frau vor Kurzem in ihr Elternhaus zurückgezogen? Wer ist die andere Frau, die Christin mitten in der Nacht auf einem Parkplatz treffen will? Martina Reuter und Uta Eisenhardt rekonstruieren die Geschehnisse vor und nach Christins Tod, Polizist*innen der Mordkommission schildern die Ermittlungen hautnah, die mutmaßlichen Täter*innen erklären ihre Unschuld. Kann der darauffolgende Gerichtsprozess die Wahrheit feststellen?