Jagdhorn oder Parforce-Horn aus dem 17. Jahrhundert von Jacob Schmidt, Nürnberg; © imago images/Artokoloro
Bild: imago images/Artokoloro

Das Naturhorn in der Barockzeit - Schmetternder Glanz

Eigentlich war es ja als Jagd- und Signalinstrument gedacht, aber dann entwickelte sich das Horn ab etwa 1700 zu einem Solo- und Orchesterinstrument.

Am Mikrofon: Bernhard Schrammek

Der Hamburger Musiktheoretiker Johann Mattheson beschrieb den spezifischen Klang eines Naturhorns als "lieblich-pompös" und nicht "so rüde von Natur als die Trompeten". Viele Komponisten, darunter Bach, Telemann und Händel haben das Horn sehr effektvoll in ihren Werken eingesetzt.

Neuerscheinungen auf CD

RSS-Feed
  • Echoes of the Grand Canal © Audax
    Audax

    Alte Musik 

    "Echoes of the Grand Canal – Music from Tiepolo’s Venice"

    Tiepolo-Soundtrack mit dem Ensemble Diderot und Diana Haller

    Bewertung:
  • Anton Bruckner: Requiem © accentus music
    © accentus music

    RIAS Kammerchor | Akademie für Alte Musik Berlin | Łukasz Borowicz 

    Anton Bruckner: "Requiem"

    Trauermusiken von Anton Bruckner, größtenteils unbekannt, das macht neugierig! Hauptwerk ist sein Requiem in d-Moll, dazu kommen etliche Kompositionen, die bislang noch nicht eingespielt worden sind. Zu hören sind vier Gesangssolisten, der RIAS-Kammerchor und die Akademie für Alte Musik Berlin, die Leitung hat der noch recht junge polnische Dirigent Łukasz Borowicz.

    Bewertung:
  • Jupiter Ensemble: Vivaldi; Montage: rbb
    Alpha

    Alte Musik 

    Jupiter | Vivaldi

    Aufregender Vivaldi-Sound als Debüt des Ensembles Jupiter.

    Bewertung:
  • Carlo Gesualdo: "Secondo Libro di Madrigali (© Glossa) | Madrigali Libri primo & secondo (© Harmonia mundi France)
    Glossa | Harmonia mundi France

    Alte Musik 

    Carlo Gesualdo: "Secondo Libro di Madrigali" | "Madrigali Libri primo & secondo"

    Doppelschlag mit Gesualdo-Madrigalen

  • Carl Philipp Emanuel Bach: Cellokonzerte © Glossa
    Glossa

    Alte Musik 

    Carl Philipp Emanuel Bach: Cellokonzerte

    Die Cellokonzerte von Carl Philipp Emanuel Bach mit Roel Dieltiens und dem Orchestra of the Eighteenth Century

    Bewertung:
  • Caffe-Hauß Zimmermann © Audax
    Audax

    Alte Musik 

    "Caffe-Hauß Zimmermann"

    Barocke Kaffeehaus-Musik mit Anne-Suse Enßle und Reinhard Führer

    Bewertung:
  • Friedrich Händel: Sämtliche italienische Kantaten © Glossa
    Glossa

    22 von 101 

    Georg Friedrich Händel: Sämtliche italienische Kantaten

    Händel ist vor allem durch seine Opern bekannt. In einer Box mit sieben CDs sind sämtliche italienischen Kantaten von Georg Friedrich Händel erschienen. Sind sie wichtig?

    Bewertung:
  • Routes du Café © Alpha
    Alpha

    Alte Musik 

    "Routes du Café"

    Eine barocke Huldigung an den Kaffee mit dem Ensemble Masques

    Bewertung:
  • Prinz Johann Ernst von Sachsen-Weimar: Concerti © audite
    audite

    Alte Musik 

    Prinz Johann Ernst von Sachsen-Weimar: "Concerti"

    Konzerte des Weimarer Prinzen Johann Ernst, gespielt vom Thüringer Bach Collegium

    Bewertung:
  • Rameau und Benda: Pygmalion © Ramée
    Ramée

    Alte Musik 

    "Pygmalion"

    Zweimal Pygmalion mit dem Apotheosis Orchestra

    Bewertung:
  • Girolamo Frescobaldi: Toccate, Capricci, Fiori Musicali; Montage: rbbKultur
    Outhere Music

    Alte Musik 

    Girolami Frescobaldi: Toccate, Capricci, Fiori Musicali

    Es ist schon ein vom Umfang her monumentales Unternehmen, einen so großen Teil der Tastenmusik des großen Komponisten Girolamo Frescobaldi alleine einzuspielen. Francsco Cera standen dabei sowohl Kopien als auch Originale von nicht weniger als 9 verschiedenen Cembali und Orgeln zur Verfügung.

  • Claudio Monteverdi: L’incoronazione di Poppea © Harmonia mundi France
    Harmonia mundi France

    Alte Musik 

    Claudio Monteverdi: L’incoronazione di Poppea

    Jubiläumsedition zum Vierzigsten: Die Salzburger "Poppea" mit Les Arts Florissants in Ton und Bild

    Bewertung:
  • Global Player Maximilian
    musikmuseum

    Alte Musik 

    rosarum flores: "Global Player Maximilian"

    Global Player Maximilian – das Ensemble rosarum flores blickt auf das musikalische Networking um 1500.

    Bewertung:
  • Libertà! © Harmonia Mundi
    Harmonia Mundi

    Oper 

    "Libertà!"

    Auf einer neuen Doppel-CD dirigiert der französische Alte Musik-Dirigent Raphaël Pichon ein rätselhaftes, scheinbar neues Werk von Mozart. Worum handelt es sich dabei?

    Bewertung:
  • Kaiser Maximilian I. Lieder – Chansons – Tänze © Christophorus
    Christophorus

    Alte Musik 

    "Kaiser Maximilian I."

    Kaiserliche Klänge mit dem Ensemble Per-Sonat zu Ehren von Maximilian I.

    Bewertung:
  • Lully © Alpha
    Alpha

    Alte Musik 

    "Lully"

    Der Klang aus Versailles: Choeur de Chambre de Namur und Millenium Orchestra mit drei Grand Motets von Jean-Baptiste Lully

    Bewertung:
  • Opus 1 © Alpha
    Alpha

    Alte Musik 

    "Opus 1"

    Triosonaten von Dandrieu mit Le Consort

    Bewertung:
  • Maddalena and the Prince; Montage: rbb
    Deutsche Grammophon

    Barockmusik 

    "Maddalena and the Prince"

    Maddalena del Gobbo spielt Baryton, was vermutlich den ersten Teil des CD-Titels "Maddalena and the Prince" erklärt. Aber wer ist der Prinz?

    Bewertung:
  • Marc-Antoine Charpentier: Histoires sacrées
    harmonia mundi

    Barockmusik 

    Marc-Antoine Charpentier: Histoires sacrées

    Auf dem Markt für französische Barockmusik sind das Ensemble Correspondance und sein Gründer Sébastien Daucé zurzeit die produktivsten Player – mit einer Nase für ungewöhnliche, meist sakrale Musik.

    Bewertung:
  • Alon Sariel/Concerto Foscari: Rembrandt!; Montage: rbbKultur
    Querstand

    Alte Musik 

    "rembrandt!"

    Der Mandolinen-Virtuose Alon Sariel spielt Musik aus der Zeit Rembrandts. Dabei kommt es natürlich auf Farben und Texturen an. Aber auch auf die Internationalität und Vielfalt der Stadt Amsterdam zur Zeit Rembrandts. Dies spiegelt sich auch im Programm wieder.

    Bewertung:

Musikliste 27.09.2019 18:04 Alte Musik

Das Naturhorn

mit Bernhard Schrammek

Tonträger Werk Zeit
HARMONIA MUNDI FRANCELC 07045Best.Nr HMC 901654 Georg Philipp Telemann
Alster-Suite Der jauchzende Pan Akademie für Alte Musik Berlin
01:09
HARMONIA MUNDI FRANCELC 07045Best.Nr HMC 901654 Georg Philipp Telemann
Alster-Suite Die kanonierende Pallas Akademie für Alte Musik Berlin
02:47
Archiv ProduktionLC 00113Best.Nr 00289 477 6330 Johann David Heinichen
Serenata di Moritzburg Musica Antiqua Köln
Reinhard Goebel
03:02
ARCANALC 04494Best.Nr A 452 Johann Sebastian Bach
Brandenburgisches Konzert Nr. 1 Zefiro
Alfredo Bernardini
03:42
HARMONIA MUNDI FRANCELC 07045Best.Nr HMC 902261 Georg Philipp Telemann
Konzert für 3 Hörner und Orchester 3. Satz: Presto Akademie für Alte Musik Berlin
02:22
RAUMKLANGLC 05068Best.Nr RK 3105 Johann Georg Pisendel
Konzert G-Dur 3. Satz: Allegro International Baroque Players
Johannes Pramsohler
04:46
HARMONIA MUNDI FRANCELC 07045Best.Nr HMC 901685 Georg Friedrich Händel
"Va tacito e nascosto". Arie des Cesare, 1. Akt, Nr. 14; aus: Giulio Cesare in Egitto Dramma per musica in 3 Akten, HWV 17 Andreas Scholl, Countertenor
Akademie für Alte Musik Berlin
06:51
PHILC 24749Best.Nr PHI 030 Johann Sebastian Bach
Gott der Herr ist Sonn und Schild BWV 79 Eingangschor Colleigum Vocale Gent
Philippe Herreweghe
04:41
ALPHALC 00516Best.Nr alpha 190 Antonio Vivaldi
Concerto F-Dur RV 568 1. Satz Les ambassadeurs
Alexis Kossenko
04:18