ARD Radiofestival 2021 – Gespräch; © WDR/ARD
Bild: WDR/ARD

- Elisabeth Pähtz befragt von Thomas Bille

Wie die Schach-Großmeisterin und Profi-Spielerin ihrem Vater in die Schachwelt folgte

Seit der Netflix-Serie "Das Damengambit" gibt es einen vermeintlichen Hype um das Schachspiel. Im wahren Leben heißt eine weibliche Schach-Großmeisterin Elisabeth Pähtz. Sie wurde 1985 in Erfurt geboren und verbrachte viele Kindertage am schwarz-weißen Brett. Mit fünf Jahren hat sie die Liebe zu diesem Königsspiel entdeckt. Ihr Vater war Schach-Großmeister und hat ihr die Regeln im Schach beigebracht. Für Gleichberechtigung im Schachsport muss die Profi-Spielerin selbst sorgen.

Mehr Informationen