Cornelius Meister, Dirigent © Gerald von Foris
Cornelius Meister | Bild: Gerald von Foris

- Bayreuther Festspiele: Götterdämmerung

Live/zeitversetzte Übertragung aus dem Bayreuther Festspielhaus. Richard Wagner: Götterdämmerung

"Plaste und Elaste" der VEB-Werke aus Schkopau bildeten 2013 die Kehrseite der klassizistisch prunkenden Fassade der New Yorker Börse. Das war das Setting der letzten Bayreuther "Götterdämmerung": Regisseur Frank Castorf jonglierte mit Punks, Dönerbude und morbidem Berliner Charme.

Was erwartet die Wagnerianer 2022 bei Valentin Schwarz? Fährt er konzeptionell auf der gleichen Interpretationsschiene wie der Dirigent Cornelius Meister, der für den erkrankten Pietari Inkinen einspringt? Fordert der Österreicher mit Bert Brecht "Glotzt nicht so romantisch!", während der Niedersachse sich im Orchestergraben vielleicht hyper-romantisch gibt?

Anstelle des erkrankten Stephen Gould singt Clay Hilley den Siegfried, Irène Theorin die Brünnhilde.

Richard Wagner
Götterdämmerung

Clay Hilley, Tenor – Siegfried
Michael Kupfer-Radecky, Bariton – Gunther
Olafur Sigurdarson, Bariton – Alberich
Albert Dohmen, Bass – Hagen
Iréne Theorin, Sopran – Brünnhilde
Elisabeth Teige, Sopran – Gutrune
Christa Mayer, Mezzosopran – Waltraute
Okka von der Damerau, Alt – 1. Norn
Simone Schröder, Mezzosopran – 2. Norn
Kelly God, Sopran – 3. Norn
Lea-ann Dunbar, Sopran – Woglinde
Stephanie Houtzeel, Mezzosopran – Wellgunde
Simone Schröder, Alt – Floßhilde

Valentin Schwarz, Inszenierung
Chor und Orchester der Bayreuther Festspiele
Cornelius Meister, Leitung

Live/zeitversetzte Übertragung vom 05.08.2022, Bayreuth, Festspielhaus

Mehr

Festspiele Bayreuth: Fotoprobe Tristan und Isolde © picture alliance/dpa/Festspiele Bayreuth/ Enrico Nawrath
picture alliance/dpa/Festspiele Bayreuth/ Enrico Nawrath

ARD Radiofestival 2022 | Zum Nachhören - Bayreuther Festspiele

Richard Wagner: Tristan und Isolde

Der grüne Hügel wagt einen neuen Rekord: Erstmals werden bei den Bayreuther Festspielen fünf Neuproduktionen innerhalb eines Sommers gezeigt. Einem neuen "Ring" geht ein neuer "Tristan" voraus.

Mehr Informationen