Podcast | Clever Girls | Brigitte Helm © rbbKultur
rbb
Bild: rbbKultur

- Brigitte Helm

17. März 1906 (oder 1908) in Berlin - 11. Juni 1996 in Ascona

Ein Film reichte, um aus der 16-jährigen Pensionstochter ein Idol zu machen: Brigitte Helms Doppelrolle als Maschinen-Madonna in Fritz Langs Metropolis ist bis heute legendär. Die UFA-Studios nehmen die blutjunge Schauspielerin unter Vertrag. Die entdeckt aber bald ihren eigenen Willen und klagt vor Gericht gegen die Rollenauswahl, die ihr vorgesetzt wird: Nur Vamps, oder mythische Fabelfrauen spielen, das ist ihr zu wenig.

Der Prozess wird zum Skandal. Brigitte Helms kurze Karriere endet mit einer reichen Heirat und vier Kindern. Aber sie bleibt die erste Frau, die gegen den Verwertungsdruck der Filmindustrie rebelliert hat.

Sophie Rieger (© Wiebke Detemple) und Nina Kronjäger (© Christine Fenzl)
Bild: Wiebke Detemple | Christine Fenzl

Wenn ich als Kind ein Vorbild wie die Superheldin in "Captain Marvel" gehabt hätte - das hätte wahrscheinlich mein Leben verändert.

Sophie Charlotte Rieger

Wenn man als Schauspielerin oder Regisseurin komplexere Frauenrollen durchsetzen will ist das immer noch ein Kampf

Nina Kronjäger

Podcast hören | abonnieren

Podcast | Clever Girls © rbbKultur
rbbKultur

- Clever Girls – rebellisch, feministisch, wegweisend

In 13 Podcast-Folgen stellen wir Berlinerinnen vor, die das Zeug zum feministischen Role Model haben. Starke Frauen aus der Geschichte der Hauptstadt treffen auf Politikerinnen, Gender-Aktivistinnen und Künstlerinnen von heute. Denn die letzten 100 Jahre zeigen: Gleichberechtigung gibt es nicht geschenkt.

Mehr zum Thema

Clever Girls; rbbKultur
rbb

Clever Girls – rebellisch, feministisch, wegweisend - Berühmte Berlinerinnen

Berlin wäre ohne Frauen nie zu dem geworden, was es heute ist: innovativ, kreativ, weltoffen und sehr politisch. Ohne sie gäbe es keinen Bären auf der Berlinale, denn die Skulptur stammt von einer Frau. Der Zoo hätte nach dem 2. Weltkrieg nie durchstarten können, wenn es nicht diese erste Direktorin gegeben hätte, die den Bären ein neues Dach über dem Kopf verschaffte. Die erste Fliegerin über den Dächern der Stadt? War natürlich auch eine Berlinerin. Die Namen von Katharina Heinroth, Renée Sintenis oder Melli Beese fehlen im kulturellen Gedächtnis der Stadt, dabei sind sie keineswegs Geschichte, sondern beeindruckende Role Models für junge Frauen heute.